Escape Game München – Psychofalle

3
Anzeige

Wir testen heute ein weiteres Live Escape Game aus dem Hause Escape Game München. Wir haben ja schon Die Rache des Tutenchamuns und Die Kunst des Klauens gespielt und waren bei beiden Spielen ziemlich von der Umsetzung, der Deko und den Rätseln begeistert.

Ob die Psychofalle da auch mithalten kann?

Hier die Mission für unser heutiges Live Escape Game in München:

Ihr wisst, was eine multiple Persönlichkeit ist?
Nun – wenn mehrere Persönlichkeiten mit unterschiedlichen Biographien und Charakteren verschiedenen Alters in einer Person stecken. Soweit so gut. Was euch das angeht? 

Ihr seid in der verworrenen Gedankenwelt eines solchen Menschen gefangen und ihr könnt nur entrinnen, wenn ihr die vielen Persönlichkeiten entschlüsselt, die im Geist dieser Person wohnen.
Geht besonnen und klar vor – nicht, dass euch auch noch der Wahnsinn packt!

Auf geht’s in die Psychofalle

psychofalle muenchen live escape game

Jeder aus unserem Team bekommt, bevor es los geht, ein Armband, mit dem wir an der Tür, einer nach dem anderen, einchecken. Von unserem Game Master werden wir zusammen in eine Nervenheilanstalt geführt und befinden uns zu Beginn des Spieles eingesperrt in einer Gummizelle.

Eine verschlossene Gittertür versperrt uns den Weg nach draußen.

In dieser Situation steigt schon mal ganz schön die Spannung, denn man ist nicht alle Tage in einer Gummizelle eingesperrt. Mit ein paar Hilfsgegenständen schaffen wir es, das erste Rätsel zu lösen. Doch wir benötigen ein paar Hilfestellungen vom Game Master, um die Tür unserer Zelle zu öffnen und nach draußen zu gelangen.

Dort finden wir eine verrückte Dekoration, die das Thema des Spiels – die gespaltene Persönlichkeit –rüberbringen soll. Doch irgendwie erinnern uns die Neonfarben an den Wänden eher an ein Raumfahrt-Thema. Nichts Halbes und nichts Ganzes. Aber vielleicht soll das ja genau der Zweck der Dekoration sein – uns zu verwirren.

muenchen psychofalle room escape game

Ein Blick durch das Guckloch der Gefängnistür ist ganz schön gruselig. Was sich dahinter verbirgt sage ich nicht, aber das Ganze ist ziemlich cool umgesetzt.

Es gibt hier ein paar coole technische Rätsel, aber auch sehr viel Suchen und Finden. Das bedeutet, wir müssen einen Raum komplett nach Gegenständen durchsuchen, Schlüssel finden und Zahlenschlösser knacken. Von den Spielen von Escape Game München sind wir eigentlich aufwändigere Rätsel gewohnt, daher hält sich unsere Begeisterung dieses Mal ein wenig in Grenzen.

Insgesamt ist die Psychofalle ein sehr gelungenes Live Escape Game, an die Qualität der Spiele, die wir bis jetzt bei Escape Game München gespielt haben, kommt es aber nicht ganz ran.

Anzeige

Über den Autor

Ich bin Jan, lebe in Mexiko und liebe es, neue Dinge auszuprobieren. Meine Bucketlist ist voll und das Leben ist kurz. Ich schreibe auf lebegeil über die besten Freizeitaktivitäten, die extremsten Erlebnisse und die coolsten Erlebnisgeschenke.

3 Kommentare

  1. Hallo Jan,
    das hört sich nach einem gelungenen Spiel an! Gab es denn auch einen Punkt an dem ihr nicht weiter wusstet und was ist bisher so dein persönliches Lieblings Escape Game?
    LG Yves

    • Hi Yves,

      mein absoluter Favorit ist THE ROOM in Berlin. Euer Spiel sieht aber auch nicht schlecht aus. Vielleicht können wir dafür ja einen Erlebnistest organisieren. Ich bin Ende September in München. VG Jan

Antworten

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Triff eine Auswahl um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Weitere Infos

Um fortfahren zu können, musst du eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhältst du eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Personenbezogene Cookies zulassen, um dein Benutzererlebnis auf lebegeil.de zu verbessern:
    Es werden personenbezogene Cookies und Tracking-Pixel gesetzt, damit ich dir passende Werbeanzeigen zeigen kann und deine Benutzererfahrung verbessern kann.
  • Personenbezogene Cookies nicht zulassen (hierdurch werden einige Funktionen der Website eingeschränkt):
    Es werden keine personenbezogenen Cookies gesetzt. Das Tracking von Google Analytics mit anonymisierter IP-Adresse wird weiterhin gesetzt. Hierfür gibt es für Sie eine Opt-Out-Option in der Datenschutzerklärung.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück