escape room tipps und tricks titelbild

ESCAPE ROOM Tipps | Mit diesen 10 Tipps knackst du jeden Escape Room

417 Aufrufe

Die 10 besten Escape Room Tipps und Tricks

Escape Rooms sind der absolute Freizeittrend der letzten Jahre. In allen deutschen Städten gibt es mittlerweile Escape Rooms und ständig werden neue Räume eröffnet. Falls du dich fragst, wie so ein Spiel überhaupt abläuft, lies auf jeden Fall erst meinen Artikel “Was ist ein Escape Room?“. 

Hier findest du die besten Escape Rooms in Berlin und in München.

Ich habe selber schon mehr als 70 Escape Rooms gespielt und konnte in den letzten fünf Jahren einiges an Erfahrung sammeln. Wenn ich ehrlich bin, bin ich schon etwas süchtig nach Escape Rooms. In jeder neuen Stadt, in die ich reise, schaue ich mich erst mal nach den besten Escape Rooms um.

Günstig ist dieses Hobby natürlich nicht, aber ich denke, es ist gut investiertes Geld. Ich gebe mein Geld lieber für Freizeitaktivitäten aus, anstatt für ein teures Auto oder sonstige Statussymbole.

In diesem Artikel stelle ich dir meine 10 besten Escape Room Tipps vor, mit denen du jeden Escape Room knackst.

Die Tipps und Tricks gibt es auch in Video-Form.  Ich habe dafür Dennis von Team Escape Dresden interviewt. Auch er hat schon mehr als 60 Escape Rooms absolviert und erzählt dir hier, wie du jeden Raum meisterst. Das Video mit Dennis Escape Room Tipps findest du am Ende des Artikels.

Wenn dir meine Artikel gefallen, dann würde ich mich extrem freuen, wenn du mich unterstützen würdest. Du kannst dies tun, indem du mir auf Instagram folgst und meiner Facebook-Seite ein Like schenkst. Es kostet dich nur eine Minute und hilft mir extrem weiter. So kann ich in Zukunft noch viele weitere spannende Artikel für dich erstellen.

Jetzt wünsche ich dir viel Spaß mit den Top 10 Escape Room Tipps.

Escape Room Tipp #1: Das optimale Team

Escape Room Tipps das beste Team

Bei der Wahl deines Teams gibt es einige Dinge, die du beachten solltest. Auf jeden Fall empfehle ich dir, mit einem Team aus Freunden, Bekannten oder Arbeitskollegen zu spielen.

Da du deine Teammitglieder dann bereits kennst, fällt die Kommunikation um einiges leichter, was sich besonders bei schwierigen Aufgaben und unter Zeitdruck als nützlich herausstellt.

Wenn du nicht genügend Leute für ein Spiel zusammenbekommst, weil du z.B. in einer anderen Stadt bist und der Escape Room eine Mindestanzahl an Spielern hat, lohnt sich ein Blick in eine lokale Escape Room Gruppe auf Facebook.

Spieler, die bereits erfahren sind und schon viele Escape Rooms absolviert haben, können durchaus auch mit Unbekannten spielen, da man hier direkt auf einer Wellenlänge ist – unter Escape Room Enthusiasten.

Ein weiterer wertvoller Escape Room Tipp ist es nicht mit dem Maximum an möglichen Personen zu spielen, da dies zu verschiedenen Nachteilen führen kann:

  • In den Räumen herrscht oft Platzmangel
  • Meist existieren nicht genug Aufgaben, um jede Person eines großen Teams ausreichend zu beschäftigen
  • Es gibt weniger „aha!“ Momente
  • Die Kommunikation wird schwieriger

Selbst, wenn ein Raum auf 8 Leute ausgelegt ist, solltest du maximal mit 4-5 Leuten spielen. Zu zweit sind Escape Rooms meist auch ziemlich schwer zu lösen, es macht aber mehr Spaß als mit zu vielen Leuten. Dennis und ich empfehlen eine Teamgröße von 3 bis 5 Personen.

Escape Room Tipp #2: Den Raum richtig durchsuchen

escape room tipps suche

Auch wenn es im Escape Room um die Zeit geht, ist es wichtig, dass ihr von Anfang an alles so gut wie möglich durchsucht. Geheime Verstecke können sich überall befinden.

Wenn ihr das Durchsuchen vernachlässigt, kann es passieren, dass ihr einige wichtige Hinweise nicht findet. Teilt euch also zunächst auf und durchsucht systematisch den Raum nach Hinweisen.

Stellt den Raum komplett auf den Kopf. Reißt alle Schubladen auf, guckt unter Stühlen, hinter Bildern, in Kleidungsstücken, in Büchern, usw.

Investiert lieber zu Beginn ein paar Minuten mehr in das Durchsuchen des Raums, damit ihr alle wichtigen Hinweise zusammentragen könnt.

Was dann mit den gefundenen Hinweisen und Gegenständen geschehen sollte, erfährst du im nächsten Escape Room Tipp.

Escape Room Tipp #3: Alle Hinweise sammeln und ordnen

Ein Ordnungssystem ist wichtig und kann euch wertvolle Minuten beim Lösen der Mission bringen. Am besten sammelt ihr alle gefundenen Gegenstände und Hinweise an einem zentralen Ort und geht sie dann gemeinsam systematisch durch.

Lasst lose Gegenstände nicht irgendwo im Raum rumliegen, denn diese könnten an einer anderen Stelle im Raum gebraucht werden. Wenn ihr etwas findet, sagt laut Bescheid, damit auch eure Teammitglieder etwas davon mitbekommen.

Gebrauchte Schlüssel solltet ihr im jeweiligen Schloss stecken lassen. In der Regel funktionieren Schlüssel nur einmal. Darum zieht sie aus dem Verkehr, damit ihr sie nicht später noch mal testet.

Bildet einen Stapel für benutzte Gegenstände. Meist verlieren auch Gegenstände ihre Relevanz, wenn sie einmal benutzt worden sind. Am besten ihr sammelt benutzte Gegenstände an einem festen Ort, damit ihr dann später nicht durcheinander kommt.

Escape Room Tipp #4: Die richtige Kommunikation

Kommunikation - Blechdose

Im Escape Room ist eine klare Kommunikation sehr wichtig. Wenn jemand einen neuen Hinweis gefunden hat, sollte er das dem Team mitteilen, da sonst eventuell wichtige Informationen verloren gehen können.

Also z. B. „Hey, ich habe hier einen kleinen Schlüssel gefunden, der könnte in ein Vorhängeschloss passen“, oder „Hier in der Ecke befindet sich ein Koffer, der mit einem dreistelligen Zahlencode verschlossen ist“.

Bei solchen Hinweisen können dann die Teammitglieder darauf achten, ob sie irgendwo ein Vorhängeschloss sehen, in das der Schlüssel passen könnte oder ob sie einen dreistelligen Zahlencode finden.

Zu systematisch sollte man aber auch nicht an die Sache herangehen, so Dennis, denn das zerstört oft die Atmosphäre des Spiels und den Vibe. Ein gewisses Chaos beim Spiel kann ebenfalls für mehr Spaß und Spannung sorgen.

Escape Room Tipp #5: In den Rätselbauer hineinversetzen

Wenn du einmal nicht weiterkommen solltest und auch keiner deiner Mitspieler eine Idee hat, was der nächste Schritt sein könnte, oder wie man ein Rätsel löst, denke dich in den Rätselbauer hinein.

Frage dich, was der Ersteller des Rätsels bezwecken wollte und welcher Sinn hinter den Aufgaben steckt. Jeder Code, jede Lösung ist auf Hinweise zurückzuführen und ist in der Regel auch logisch.

Lasst euch nicht von kleinen Details ablenken. Manche Gegenstände dienen gezielt dazu, die Spieler zu irritieren und abzulenken.

Falls es doch einmal nicht weitergehen sollte, lasst euch nicht unterkriegen. Geht alle gesammelten Hinweise, die ihr noch nicht benutzt habt, noch einmal durch und versucht sie mit dem aktuellen Rätsel in Verbindung zu bringen.

In den meisten Escape Rooms kannst du auch nach Tipps oder Hinweisen fragen. Das geht meist über ein Funkgerät oder über ein eingebautes Mikrofon im Raum. Jeder Escape Room Anbieter hat da sein eigenes System.

Escape Room Tipp #6: Nicht zu kompliziert denken

escape room tipps kompliziert

Ein weiterer Tipp, um der Lösung des Escape Rooms näherzukommen, ist es, nicht zu kompliziert zu denken. Erwachsene und besonders erfahrene Escape Room Spieler haben oft die Angewohnheit sehr kompliziert zu denken und alles sehr tief zu analysieren oder zu interpretieren.

Manchmal hilft es, die Dinge ganz einfach zu sehen und sich in die Sicht eines Kindes hineinzudenken. Oft sind die Lösungen offensichtlicher, als man denkt und man ärgert sich im Anschluss, dass man zu viel Zeit und Hirnschmalz in das Rätsel gesteckt hat.

Escape Room Tipp Nummer 6 ist, die Sachen nicht zu kompliziert zu sehen und mit den Augen eines Kindes an die Sache ranzugehen.

Escape Room Tipp #7: Tipps, nur wenn nötig in Anspruch nehmen

Fragezeichen auf der Tafel

Zunächst solltest du daran denken, warum du einen Escape Room spielst. In erster Linie ist das, weil du mit deinen Freunden eine coole Zeit verbringen und Spaß haben möchtest.

Aus dem Escape Room in Rekordzeit auszubrechen, sollte also gar nicht unbedingt das oberste Ziel sein. Vielmehr solltest du die Zeit genießen, die du im Escape Room verbringst und dich von der Atmosphäre und dem Game Play in den Bann ziehen lassen.

Ich habe schon mal einen Raum in 25 Minuten abgeschlossen und war danach extrem enttäuscht. Wir haben die Rätsel dermaßen schnell gelöst, dass wir nur die Hälfte der Spielzeit ausgenutzt haben. Danach habe ich mich fast so gefühlt, als hätte ich das Geld zum Fenster rausgeschmissen.

Auch wenn du den Raum nicht schaffst, ist das kein Weltuntergang. Meist fehlen nur wenige Rätsel bis zum Ziel und normalerweise werden dir die Lösungen der Rätsel am Ende auch noch erklärt.

Frage also nicht zu schnell und zu oft nach Tipps vom Game Master. Du möchtest ja nicht nach 20 Minuten schon aus dem Raum draußen sein. Game Master haben hier meist das beste Gespür und wissen, wann es Zeit ist, dass sie dir einen Tipp geben.

Eine gewisse Phase der Frustration, an der ihr nicht mehr weiterkommt, ist normal und gehört meiner Meinung nach zu jedem Guten Escape Room.

Escape Room Trick #8: Der Zahlenschloss-Trick

Escape Room Tipp Zahlenschloss

Das ist mein persönlicher Escape Room Trick, den ich manchmal anwende, um schneller weiterzukommen.

Wenn du ein Zahlenschloss hast und dir nur noch eine Ziffer der Lösung fehlt, dann kannst du alle richtigen Ziffern eingeben und dann die noch fehlende Ziffer erraten.

Hast du zum Beispiel den Code 154X erraten und dir fehlt noch die letzte Stelle, dann gib einfach 154 ins Zahlenschloss ein und drehe das letzte Rädchen so lange weiter, bis sich das Schloss öffnet.

Natürlich sollte Raten nicht immer angewendet werden, weil du dich dann deiner eigenen Erfahrung beraubst, wenn du aber nur noch wenige Minuten Zeit hast und schnell eine Lösung brauchst, kannst du diesen Trick schon mal anwenden.

Escape Room Tipp #9: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Oft gibt es Schlösser, die etwas tricky sind und sich schwer öffnen lassen. Manche Zahlenschlösser müssen ganz genau einrasten, damit sie sich öffnen.

Wenn einer deiner Teamkollegen im Eifer des Gefechts ein Schloss nicht öffnen kann, obwohl er einen Schlüssel dafür hat, oder einen passenden Zahlencode, dann empfiehlt es sich, noch mal selber zu testen, ob es wirklich nicht funktioniert.

In solchen Situationen habe ich schon viel Zeit verloren. Darum lieber noch mal doppelt checken, ob der Hinweis der falsche war, oder ob der Kollege einfach das Schloss nicht richtig geöffnet hat.

Das Gleiche gilt auch fürs Durchsuchen des Raums. Oft bleiben kleine Details auf der Strecke oder werden übersehen, weil jemand nicht richtig gesucht hat.

Darum empfehle ich auch hier, nie den anderen Mitspielern blind zu vertrauen. Ein kleiner Double-Check kann euch viele kostbare Minuten retten.

Escape Room Tipp #10: Den Spaß nicht vergessen

Obwohl du mit meinen Escape Room Tipps deine Mission schneller lösen und vielleicht auch den ein oder anderen Rekord knacken kannst, solltest du immer daran denken, dass der Spaß im Vordergrund steht.

Auch wenn es noch so frustrierend sein kann, wenn man ein Rätsel nicht knacken, oder den Raum nicht lösen kann, sollte der Spaß immer das oberste Ziel sein.

Ein Escape Room Spiel kostet meist 100 € oder mehr und diese Investition ist eindeutig zu schade, um sich mit seinen Freunden über Fehler zu streiten oder sich die Köpfe einzuschlagen.

Mein Tipp Nr. 10 ist also gleichzeitig der Wichtigste. Vergiss den Spaß nicht und lass dich von deiner Escape Room Mission in den Bann ziehen.

Das waren die 10 besten Escape Room Tipps, mit denen du jeden Raum knacken und mit deinen Freunden eine Menge Spaß haben kannst.

Hier kannst du meine Video ansehen, das ich zusammen mit Dennis von Team Escape aufgenommen habe.

Meine Lieblings Escape Rooms sind Brandon Darkmoor bei The Room in Berlin und Alien: Él Orígen bei Escape Barcelona. Außerdem habe ich dir hier die besten Escape Rooms in München und hier die besten Escape Rooms in Berlin zusammengestellt.

Brauchst du Tipps oder Empfehlungen für gute Räume, dann schreibe mir einfach eine Nachricht.

Auf lebegeil schreibe ich regelmäßig über Escape Rooms und viele weitere Freizeitaktivitäten.

Folge mir auf Facebook und auf Instagram, um auch dort immer auf dem Laufenden zu bleiben. Auf YouTube veröffentliche ich außerdem immer Videos zu den coolsten Freizeitaktivitäten und Erlebnissen. Wenn du mich dort abonnierst und die Benachrichtigungen auf der Glocke aktivierst, wirst du immer informiert, wenn ein neues Video online geht.

Jetzt meine Frage an dich: wie viele Escape Games hast du schon gespielt? Hast du noch einen weiteren Escape Room Tipps für meine Leser und mich?

Escape Room Tipps – die häufigsten Fragen

Mit wie vielen Leuten sollte ich in einem Escape Room spielen?

Ich empfehle ein Maximum von 5 Leuten. Optimalen Spielspaß bekommst du bei einer Teamgröße von 3-4 Leuten.

Escape Room wie geht das und was ist das?

Bei einem Escape Room befindest du dich mit mehreren Personen in einem Raum und musst verschiedene Aufgaben und Rätsel lösen, um eine Mission zu erfüllen. Tipps zum Lösen eines Escape Rooms bekommst du im Blogartikel.

Was passiert, wenn man einen Escape Room nicht schafft.

Kein Problem. Meist wirst du nach Ablauf der Zeit direkt aus dem Raum entlassen. In vielen Escape Rooms kannst du noch nach der Lösung der letzten Rätsel fragen, oder du spielst den Raum nochmal, um ihn beim nächsten Mal zu schaffen.

Ab welchem Alter kann ein Escape Room gespielt werden?

Viele Escape Room Anbieter haben Räume, die familienfreundlich sind. Ein zweijähriges Kind wird wahrscheinlich keinen Spaß in einem Escape Room haben. Ab 6-8 Jahren wird es auch für Kinder spannend. Unter 12 Jahren müssen Kinder meist von einem Erwachsenen begleitet werden.

Das könnte dich auch interessieren

Kommentar hinterlassen

*Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Diese Website benutzt Cookies, um dir eine bessere Nutzererfahrung zu bieten. Bitte klicke auf den Button, um zuzustimmen. Ja, einverstanden Detaillierte Datenschutzinfos