Fox in a Box | Wie wir in 60 Minuten die Welt retten sollten…

0

Erst vor Kurzem waren wir im Live Escape Game BeDetective in Guadalajara zu Besuch und haben einen spannenden Detektiv-Fall gelöst. Live Escape Games sind noch relativ neu in Guadalajara. Aktuell gibt es hier erst zwei Anbieter.

In Berlin gibt es ja mittlerweile extrem viele Anbieter und ich bin mir aber sicher, dass auch die Mexikaner süchtig nach Live Escape Games werden und hier in den nächsten Monaten einige neue Anbieter aus dem Boden schießen werden.

Anzeige

Dieses Mal sind wir bei Fox in a Box in Guadalajara zu Gast. Fox in a Box ist eine internationale Kette und es gibt unter anderem Spiele in Österreich, Frankreich und den USA.

Die Jungs haben also jede Menge Erfahrung und man merkt gleich beim Betreten dass hier viel Geld investiert wurde. In Berlin habe ich ja schon Claustrophobia gespielt, bei dem man auch merkt, dass hier nicht an der Deko und vor allem den technischen Gimmicks gespart wurde.

fox-in-a-box-1

Der kalte Krieg ist noch nicht vorbei

Wir befinden uns mitten im Kalten Krieg. Wir betreten einen Atombunker und nachdem die Tür hinter uns zu fällt, sind wir komplett auf uns alleine gestellt. Wir müssen mal wieder die Welt retten, denn so wie es aussieht, steht der dritte Weltkrieg kurz bevor. Wir sollen eine nukleare Katastrophe verhindern und die Welt vor dem Untergang bewahren.

Der Bunker ist typisch militärisch eingerichtet und wir finden Dinge wie einen grauen Spind, mehrere verschlossene Kisten, einen Aktenkoffer aus Metall, eine Europakarte und mehrere Telefone.

Zu fünft legen wir los und durchsuchen den Raum nach Hinweisen, um die Welt zu retten.

Andere Gruppe, anderes Erlebnis

fox-in-a-box-4

Bei meinen zahlreichen Live Escape Games habe ich immer wieder festgestellt, wie sehr das Spiel von der Gruppe abhängt mit der man spielt. Dieses Mal trete ich mit meiner Freundin Lety, die schon beim letzten Spiel dabei war, ihrem Bruder Eduardo, seiner Freundin Angelica und Letys Freundin Yanire an.

Eduardo und Angelica haben zuvor noch nie gespielt, doch als sie den Raum betreten merkt man gleich, wie begeistert sie sind und dass sie sehr viel Spaß haben werden.

Wie bei fast jedem Spiel tun wir uns die ersten 10 Minuten sehr schwer und müssen erst einmal alle möglichen Hinweise zusammentragen. Ein paar Aufgaben sind einfach zu lösen und bereiten uns keine allzu großen Probleme. Einige Aufgaben sind aber echt schwer und man muss sich sehr konzentrieren, um eine Lösung zu finden.

Anzeige

Cooles Hinweis-System

In vielen Live Escape Games gibt es unterschiedliche Hinweis-Systeme. Heute bekommen wir durch Betätigung eines Schalters an der Wand einen Hinweis. Und zwar wird dieser nicht durch einen Monitor dargestellt, sondern es werden durch einen kleinen Schlitz in der Tür bebilderte Hinweise eingeworfen. Außerdem erklärt uns unser Game Master die Hinweise noch per Audio-Durchsage.

Sehr cool ist bei Fox in a Box Guadalajara die technische Ausstattung. Es gibt sehr sehr viele Rätsel, die miteinander zusammenhängen und es kommen viele Kabel und Stecker zum Einsatz. Mehr verrate ich aber natürlich nicht, denn ihr müsst dafür schon selber spielen.

Guadalajara Fox in a box Team Foto

Wenn ihr also mal in Guadalajara seid (es ist sehr schön hier und gibt gutes Essen, außerdem ist das Wetter genial), dann macht auf jeden Fall einen Abstecher zu Fox in a Box und spielt den Bunker. Demnächst werden wir auch das andere Szenario spielen und die Mexikanische Zentralbank ausrauben.

Wir haben übrigens die Welt gerettet und können uns mit drei verbrauchten Hinweisen und 6:50 Minuten vor Schluss aus dem Bunker befreien.

Hier alle Bilder von Fox in a Box Guadalajara

 

Teilen.

Über den Autor

Ich bin Jan, lebe in Mexiko und liebe es, neue Dinge auszuprobieren. Meine Bucketlist ist voll und das Leben ist kurz. Ich schreibe auf lebegeil über die besten Freizeitaktivitäten, die extremsten Erlebnisse und die coolsten Erlebnisgeschenke.

Antworten