WINDOBONA Berlin – Indoor Skydiving in der Hauptstadt


Du schwebst in der Luft und wirst nur von einem 200 km/h schnellen Luftstrom oben gehalten. Beim Indoor Skydiving bei WINDOBONA in Berlin ist das möglich.

Der Windtunnel befindet sich direkt neben dem Wellenwerk in Berlin Lichtenberg, das ich übrigens auch getestet habe. Den Erfahrungsbericht zum Indoor-Surfen in Berlin kannst du hier lesen.

Wir wurden zum Erlebnistest ins WINDOBONA eingeladen. In diesem Artikel erfährst du alles zu WINDOBONA und ich erkläre dir, wie so eine Indoor Skydiving Session genau abläuft.

Was ist eigentlich Indoor Skydiving?

tolle Adrenalinaktivitaet in Berlin - Indoor Skydiving bei WINDOBONA

Beim Indoor Skydiving, oder auch Bodyflying genannt, wird ein Fallschirmsprung aus ca. 4.000 Metern Höhe simuliert, nur dass du dafür nicht aus einem Flugzeug springst, sondern vom Boden aus startest und bei deinem Flug nur in wenigen Metern Höhe über dem Boden schwebst.

WINDOBONA Berlin beherbergt eine 4,3 Meter breite und 17 Meter hohe, verglaste Flugkammer. Von unten blasen mehrere starke Windturbinen Luft mit Geschwindigkeiten von bis zu 280 km/h nach oben.

Durch die Größe des Glaszylinders können hier sogar zwei Leute gleichzeitig Bodyflying betreiben und dabei von Instruktoren angeleitet werden.

Los geht’s mit unserer Bodyflying-Session bei WINDOBONA

Bodyflying Session bei WINDOBONA Berlin - alle Infos

Wir fahren schon ein paar Stunden vor unserer Indoor Skydiving Session nach Lichtenberg, denn vorher begeben wir uns nebenan im Wellenwerk erstmal ins Wasser. Möchtest du wissen, wie das so war, dann lies unbedingt meinen Artikel zum Indoor Surfen in Berlin.

Vor Ort in Berlin angekommen, checken wir erst einmal ein und nehmen dann in der großen Lobby auf einem Sofa Platz. Bis wir an der Reihe sind, spielen wir noch ein paar Runden Tischfußball.

Dann ruft unser Instructor Luca uns auf und gibt uns eine ausführliche Einweisung. In der Einführung erklärt uns Luca, wie wir uns beim Bodyflying im Windkanal verhalten sollen. Wir lernen ein paar wichtige Handzeichen, mit denen wir später unsere Körperposition korrigieren können, damit wir richtig im Luftstrom schweben.

Durch die Lautstärke können die Instruktoren uns verbal nichts erklären, das muss alles per Handzeichen kommuniziert werden.

Luca ist nicht nur Instructor bei WINDOBONA, sondern zeigt auch im Wellenwerk, wie man richtig auf dem Surfbrett steht.

Außerdem erzählt er uns, dass er ab und zu von Brücken und Felsen springt und beim Baseflying oder Wingsuit Flying an seine Grenzen geht. Er ist ähnlich verrückt drauf wie der WINDOBONA-Instructor Timmy, mit dem ich schon mal ein Podcast-Interview aufgenommen habe.

Luca hat als Extremsportler natürlich die besten Voraussetzungen, um uns zu erklären, wie man sich in so einer Schwebesituation im Windkanal verhalten muss.

Nach der Einführung bekommen wir einen Bodyflying-Overall, den man einfach über der Kleidung tragen kann. Bequeme Kleidung und nicht zu enge Jeans sind trotzdem zu empfehlen, damit während des Flugs nichts zwickt.

Außerdem bekommen wir noch einen Helm, eine bequeme Schutzbrille und ganz wichtig, Ohrenstöpsel. Im Windkanal wird es nämlich später ziemlich laut.

Nach der kleinen Einführung fühlen wir uns gut vorbereitet und schon geht es los mit dem Indoor Skydiving bei WINDOBONA.

Durch die Schleuse bis in den Windkanal

im Windkanal fliegen als tolle Alternative zum Skydiving - WINDOBONA Berlin

Wir betreten erst mal eine Art Schleuse durch die wir dann in einen kleinen Warteraum kommen. Hier steht eine Bank und wir setzen uns in der Reihenfolge hin, in der wir später dran sind. Mit dabei ist noch mein Kumpel Gavin und ein Vater mit seiner neunjährigen Tochter, die sich heute das erste mal im Windkanal versucht.

Der Kollege am Steuerpult schaltet nun die Turbinen ein und regelt langsam die Windgeschwindigkeit nach oben.

Zunächst sind die anderen dran und besonders das kleine Mädchen beeindruckt mich mit ihren Flug-Skills.

Nach ein paar Minuten bin ich an der Reihe. Zunächst ist es wieder etwas ungewohnt, doch bei meinem mittlerweile vierten Flug, weiß ich schon, wie ich mich verhalten muss und wie ich meine Arme und Beine bewegen muss, um sicher im Windkanal zu schweben.

Luca gibt mir immer wieder ein paar Handzeichen und zeigt, wie ich meine Position korrigieren kann, um gerade, in der Mitte des Glaszylinders, zu schweben.

Manchmal komme ich etwas vom Kurs ab und berühre die Glaswand, Luca ist aber immer sofort zur Stelle und hilft mir wieder zurück, in die Mitte des Windkanals.

Insgesamt bin ich zwei Mal zwei Minuten an der Reihe und komme so auf vier Minuten pure Flugzeit.

Am Ende der zweiten Flugsession gibt es dann noch eine ganz besondere Überraschung. Die Windgeschwindigkeit wird ordentlich hochgedreht, Luca hält mich am Overall fest und fliegt mit mir hoch in 5-10 Meter Höhe (so genau kann ich das nicht einschätzen). Dabei machen wir schnelle Drehungen und es geht immer wieder nach oben und unten.

Das fühlt sich fast so wie bei einer Achterbahnfahrt an, nur eben, dass man nirgendwo drin sitzt, sondern einfach frei in der Luft schwebt.

Besonders cool ist die steile Lernkurve beim Bodyflying. Am Anfang scheint es sehr schwierig zu sein, sich gerade in der Luft zu halten, doch nach wenigen Sekunden merkt man schon, wie man sich verhalten muss, um möglichst gleichmäßig zu fliegen. Man macht beim Bodyflying wirklich sehr schnell Fortschritte.

Nach unserer Session begeben sich die Profis noch höchstpersönlich in den Windkanal und zeigen uns ein paar ihrer Bodyflying-Kunststücke. Da gibt es einige krasse, spektakuläre Tricks. In diesem Video siehst du, was ich meine.

Das Ganze sieht ziemlich spektakulär aus und man kann sich vorstellen, wie viel Spaß das machen muss. Bei uns bleibt es erstmal bei ein paar Minuten Bodyflying, an die wir uns aber noch lange erinnern werden.

Am Ende bekommen wir noch ein Zertifikat, dass wir den ersten Flug erfolgreich abgeschlossen haben. Nach wenigen Sessions hast du bei WINDOBONA Berlin sogar die Möglichkeit zum Sportflieger aufzusteigen. Dann kannst du auch alleine, ohne Instructor in den Windkanal und es ist um einiges günstiger dort zu fliegen.

Fazit zu WINDOBONA Berlin

WINDOBONA Berlin - Erfahrungsbericht zum Indoor-Skydiving

WINDOBONA liegt in Berlin Lichtenberg und ist gut mit denn Öffis zu erreichen. Die Straßenbahnhaltestelle liegt nur ein paar Meter entfernt.

Wir haben durch unseren Instruktor Luca eine perfekte Einführung bekommen, sodass wir uns gleich sicher beim Indoor Skydiving gefühlt haben und hatten anschließend ein paar sehr coole Minuten beim Bodyflying.

Anfänger lernen hier extrem schnell und es macht gleich von der ersten Sekunde an Spaß. Die Instruktoren sind extrem freundlich und alles ist top-modern ausgestattet. Auch der Lobbybereich ist mega bequem und wenn du nicht selber fliegst, kannst du dort entspannt auf einem der Sofas sitzen und dir einen Drink gönnen.

Wie bei allen Bodyflying-Anlagen ist natürlich der Kostenfaktor bei WINDOBONA auch nicht ganz ohne. Das Airlebnis S mit zwei Flügen je 1 Min. kostet ab 49,- €. Das Airlebnis L mit 6 Minuten Flugdauer kostet 141,- €. Bist du Sportflieger, zahlst du 71,- € für 10 Minuten Flugdauer. Hier findest du alle Preise bei WINDOBONA.

Bestelle hier einen Gutschein für WINDOBONA zum Verschenken.*

Es gibt aber immer wieder Sonderangebote und Aktionen, mit denen du ein paar Euro sparen kannst.

In diesem Artikel findest du weitere coole Indoor Aktivitäten in Berlin, die du bei Regen machen kannst.

Wir wurden zum Bodyflying bei WINDOBONA Berlin eingeladen. Meine Meinung wurde dadurch natürlich nicht beeinflusst. Du kannst dir also sicher sein, dass dich bei WINDOBONA ein tolles Erlebnis erwartet.

Das könnte dich auch interessieren

Kommentar hinterlassen

*Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Diese Website benutzt Cookies, um dir eine bessere Nutzererfahrung zu bieten. Bitte klicke auf den Button, um zuzustimmen. Ja, einverstanden Detaillierte Datenschutzinfos