Live Escape Game Quest Room Berlin

Smart Room Berlin Live Escape Game | Lehrer und Leichen

159 Aufrufe

Was schon wieder ein Live Escape Game? Ja man! Falls du den Trend noch nicht für dich entdeckt hast, empfehle ich dir einmal, ein Live Escape Game zu spielen, denn es macht einfach unglaublich viel Spaß. Dieses Mal waren wir bei Smart Room in Berlin zu Gast und durften dort das Leichenhaus und das Geheimzimmer spielen…

Smart Room liegt direkt an der S-Bahn Station Berlin Rummelsburg und bietet seinen Besuchern sechs verschiedene Live Escape Rooms. Die Missionen sind ganz unterschiedlich.

Du kannst dich entscheiden zwischen dem Leichenhaus, dem Geheimzimmer, dem Casino, dem Raumschiff, Smartbusters oder Alice im Smartland. Oder du spielst einfach alle sechs, denn die Räume machen richtig Laune.

Zwei der Räume habe ich bereits mit meinem lebegeil-Team getestet und hier erzähle ich dir, wie es war und welcher Raum sich für wen lohnt.

Weitere Spiele findest du in der großen Übersicht über alle Room Escape Games in Berlin.

Im Leichenhaus

Als erstes haben wir das Leichenhaus gespielt. So ich wechsle jetzt mal die Zeitform in der ich schreibe, nur damit du Bescheid weißt ;)

Unser Team besteht aus vier Personen und wir werden alle zusammen im unheimlichen Leichenhaus eingesperrt. Auf der Plattform in der Mitte liegt eine Leiche (ich gehe mal davon aus, dass sie nicht echt ist – würde ja sonst auch stinken) mit nur einem Bein und ein paar Verletzungen.

Wir bekommen die Aufgabe, die Todesursache der Leiche herauszufinden und somit die Leiche zu identifizieren.

Das Geburtsdatum der Leiche ist dann der Zahlencode für die Tür. Das ist übrigens kein Spoiler, denn diese Info bekommst du schon zu Beginn des Spiels.

Das Leichenhaus bei Smart Room ist sehr cool gestaltet und man findet hier viele kleine Details und liebevoll umgesetzte Deko.

Teamfoto Quest Room Berlin Live Escape GameLeichenhaus - Leiche Live Escape Game

 

Die Rätsel sind vom Niveau her sehr unterschiedlich. Es gibt versteckte Schlüssel, die manchmal wirklich sehr gut versteckt sind, ein paar Zahlen- und Buchstabenschlösser und einige sehr geil technisch umgesetzte Dinge, bei denen ich bis heute noch nicht verstehe, wie sie genau funktionieren.

Da haben sich die Macher wirklich viel Mühe gegeben und waren ziemlich kreativ. Ich musste ein bisschen an Cat in the Bag und TeamEscape Düsseldorf denken, wo es auch mehrere ungewöhnliche Rätsel gab, die ich so zuvor noch nicht gesehen hatte.

Das Leichenhaus ist vom Level wirklich anspruchsvoll und wir haben es gerade noch in der vorgegebenen Zeit geschafft. Der aktuelle Rekord liegt hier bei 44 Minuten – aufgestellt von echten Live Escape Game Profis, die in Berlin schon fast jedes Spiel durch haben.

Für Einsteiger und Teams, die noch nicht so viel Erfahrung haben, empfehle ich daher eher das Geheimzimmer.

Das Geheimzimmer – In der Wohnung deines Lehrers

Das Geheimzimmer spiele ich mit zwei Freunden, wir sind also ein relativ kleines dreier-Team. Wir haben uns zusammen entschlossen unseren ehemaligen Lieblingslehrer in seiner Wohnung zu besuchen, doch er ist nicht zu Hause. Die Wohnungstür steht offen und wir gehen hinein, um nach Hinweisen zu seinem Verschwinden zu suchen.

Doch plötzlich fällt die Tür hinter uns zu und wir können die Wohnung nicht mehr verlassen. Wir müssen in alter Live Escape Game Manier den Aufenthaltsort des Lehrers bestimmen und den Code für die Wohnungstür zu knacken.

In der Wohnung finden wir überall Schubladen und Türen mit verschiedenen Schulfächern, die es zu knacken gibt. Wir beginnen zu rätseln und rasen durch die Rätsel unglaublich schnell durch. Wir knacken einen Code nach dem anderen und denken, das war es schon, doch es geht noch weiter…

Am Ende warten wieder einige technisch sehr cool gemachte Rätsel, bei denen man auch mal wieder sein Schulwissen aktivieren muss, das man vor vielen Jahren einmal gesammelt hat und es noch nie in seinem Leben gebraucht hat.

Wir bezwingen das Geheimzimmer in 50 Minuten. Es waren sehr coole Aufgaben dabei aber der Raum ist insgesamt sehr zahlenschlosslastig. Wenn ich mich richtig erinnere, gibt es im gesamten Raum bestimmt mehr als 10 Zahlenschlösser.

Live Escape Game Team Foto Geheimzimmer

 

Die Aufgaben sind gut machbar und besonders Einsteiger dürften hier ihren Spaß haben. Aber auch uns als erfahrene Room Escape Spieler hat es definitiv sehr viel Spaß gemacht. Besonders die kreativen Aufgaben, abseits von Zahlencodes haben viel Spaß gemacht.

Besonders der günstige Preis ab 80,- Euro dürfte einige neue Spieler in den Smart Room locken.

Smart Room Berlin

  • Website Smart Room Berlin
  • Sechs Szenarien: Casino, Leichenhaus, Geheimzimmer, Raumschiff, Smartbusters, Alice im Smartland
  • Preis: ab 80 € pro Spiel
  • Firmen- und Teamevents möglich

Das könnte dich auch interessieren

Kommentar hinterlassen

*Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Diese Website benutzt Cookies von Google Analytics, um dir eine bessere Nutzererfahrung zu bieten. Bitte klicke auf den Button, um zuzustimmen. Ja, einverstanden Detaillierte Datenschutzinfos