Neulich hatte ich mal wieder Glück. Ein großer Umschlag von der FAZ lag in meinem Briefkasten. Mmmhhh schon wieder etwas gewonnen? Ja tatsächlich.

Ich fand darin einen Hotelaufenthalt im 4 Sterne Hotel in Oberhausen und zwei Gutscheine für jeweils 10 Minuten Bodyflying beim Indoor Skydiving Bottrop*.

Anzeige

Schnell Termin gebucht und ein paar Wochen später geht es auch schon los zur weiten Reise ins Ruhrgebiet. Zusammen mit meinem Kumpel Patrick aus München tuckere ich mit dem Bus nach Bottrop, um das Erlebnis vom Fliegen Wirklichkeit zu machen.

Und nein, das auf dem Foto bin nicht ich. Du siehst mich aber unten im Video…

Das Indoor Skydiving Bottrop

Als wir in Bottrop ankommen, ist dort schon sehr viel los. Am Pfingstwochenende will anscheinend das gesamte Ruhrgebiet zum Bodyflying gehen.

Zum Glück haben wir schon einen festen Termin und müssen daher auch nur etwa 15 Minuten warten.

Erst geht es zum Briefing mit unserem Indoor Skydiving Instructor, mit nordenglischem Akzent. Er macht uns kurz mit den Regeln vertraut und zeigt uns die wichtigsten Handzeichen. Denn im Windkanal ist es aufgrund der Lautstärke nicht möglich anders zu kommunizieren.

Angewinkelte Finger bedeutet Beine anwinkeln. Gestreckte Finger Beine strecken. Außerdem gibt es noch Kopf hoch / Kopf runter und das wohl wichtigste Zeichen: Becken nach vorne.

Ich denke mir schon von Anfang an, dass ich damit wohl meine Problemchen haben werde, denn ich habe auch beim Salsa-Tanzen nicht den besten Hüftschwung.

Auf in den Windkanal

Wir erhalten noch unseren Bodyflying-Anzug, einen Schutzhelm und Gehörschutz gegen die Lautstärke des Windes und schon machen wir uns auf in Richtung Windkanal.

Erst mal geht es durch eine Schleuse, die dafür sorgt, dass der Wind und vor allem die Lautstärke auch da bleibt, wo sie hingehört.

Wir müssen uns noch kurz auf eine Bank setzen und dürfen nun gespannt auf unseren Flug warten.

Anzeige

Als erstes ist Patrick an der Reihe. Er steigt, wie wir es gelernt haben, durch die gepolsterte Tür in den Windkanal und fängt sofort an zu fliegen. 2 Minuten später bin ich an der Reihe…

Indoor Skydiving ist gar nicht so einfach

Direkt beim Einstieg wird der gesamte Körper vom Wind erfasst, der ungefähr mit 200 km/h von unten nach oben bläst. Ich lege mich in den Luftstrom und sofort beginne ich mit dem Bodyflying.

Jetzt wird es kompliziert. Wir haben zwar vorher ein Briefing bekommen, doch das alles so umzusetzen, wie man es vorher gehört hat, ist gar nicht so einfach.

Das Wichtigste ist, dass man relaxt bleibt und Spaß hat. Doch wenn dir der Wind mit 200 km/h in die Fresse bläst, denkt dein Körper erst einmal nicht daran, sich zu entspannen. Außerdem schauen von außen gleich noch 50 Leute zu.

Also. Becken nach vorne, entspannen, Arme nach vorne im rechten Winkel neben dem Kopf, Beine anwinkeln und Kopf in den Nacken. Das ist die Grundposition, mit der es los geht.

Jede Bewegung zählt

Es ist unglaublich, wie empfindlich die gesamte „Steuerung“ im Windkanal ist. Eine kleine Änderung der Körperposition, eine winzige Bewegung, ändert schon das ganze Flugverhalten.

Nach einigen Sekunden Flug habe ich schon so etwa raus, wie der Körper reagiert und kann immer mehr die Flugposition beeinflussen. Arm nach vorne strecken bedeutet, man dreht sich. Mit dem Kopf und den Beinen ändert man die vertikale Position.

Der Indoor Skydiving Instructor steht die gesamte Zeit über neben mir und zeigt mir mit den zuvor ausgemachten Handzeichen, was ich machen muss, um die optimale Bodyflying Position zu erreichen.

Anzeige

Das ist Multitasking pur. Sobald ich meinen Kopf bewege, vergesse ich schon wieder die Beine oder das Becken. Alles zur gleichen Zeit zu kontrollieren ist wirklich schwierig.

Das ist wohl genauso wie beim Autofahren. Am Anfang muss man sich extrem konzentrieren und später geht das alles wie von alleine.

Nach zwei Minuten verlasse ich den Winkanal und mache Platz für den nächsten Bodyflyer aus der Gruppe. Meine Flugzeit wird auf fünf Mal zwei Minuten aufgeteilt. So kann man sich zwischendurch ein wenig ausruhen, denn das Ganze ist anstrengend.

Drehen im Turbogang

Bei den ersten Flügen lerne ich erst einmal die Grundlagen und später lässt der Instructor mich immer mehr alleine machen. So schaffe ich es schon, ein Paar Meter in die Höhe zu fliegen und mich dabei zu drehen.

Doch das Coolste kommt ganz zum Schluss. Damit sich das Ganze wirklich wie (Indoor)- Skydiving anfühlt, packt der Instructor mich am Rücken, die Geschwindigkeit des Luftstroms wird erhöht und wir fliegen 10 Meter den Windkanal hoch.

Dabei drehen wir uns und fliegen immer wieder hoch und runter.

Geiles Gefühl!

Als ich wieder lande, dreht der Profi Indoor Skydiver noch ein paar Ehrenrunden und zeigt, was beim Bodyflying so möglich ist.

Hier kommt das Video meines Fluges. Na, wie sehe ich aus?

Welche Pakete kann ich beim Indoor Skydiving in Bottrop buchen?

Bodyflying Botrop Diploma
Bei den Paketen gibt es viele verschiedene Optionen. Das „AIRlebnis M“-Paket beinhaltet 2 Flüge a 1 Min. und kostet 49,- €. Ich hatte eine gesamte Flugdauer von 10 Minuten, was super ist, um einen Einstieg ins Bodyflying zu bekommen.

Ich würde deshalb empfehlen, gleich ein größeres Paket zu nehmen, sonst ist das Erlebnis viel zu schnell wieder vorbei. Es gibt z.B. auch ein Paket mit 4 Minuten Flugzeit.

Für meine hervorragenden Flugleistungen habe ich eine Bodyflying-Urkunde bekommen. Nächstes Mal lerne ich noch, den Windkanal selber zu betreten und 3-dimensional zu fliegen, dann werde ich zum „Proflyer„. Als Proflyer kann man unterschiedliche Indoor Skydiving-Pakete von 10 Minuten bis hin zu 10 Stunden buchen.

Insgesamt kann ich Indoor Skydiving Bottrop echt empfehlen. Jeder der einmal etwas Neues ausprobieren möchte und schon fast alles durch hat, für den ist das hier ein sehr cooles Erlebnis.

Buche hier deinen Flug beim Bodyflying beim Indoor Skydiving Bottrop.*

Indoor Skydiving Bottrop / Bodyflying

  • Öffnungszeiten: Mo-So 9:00 – 21:00
  • Preis: ab 49,00 EUR
  • Für Einsteiger und Fortgeschrittene
  • Auch als Bodyflying für mehrere Personen als Gruppe buchbar
  • Schulung und Nachbesprechung durch Skydiving Instructor
  • Betreuung und Hilfestellung in der Flugkammer
  • Skydiving Ausrüstung: Helm, Fluganzug, Ohrstöpsel, Flugbrille
  • Auf Wunsch: DVD / USB-Stick mit HD-Video gegen Aufpreis

Wenn du über die Links in diesem Beitrag buchst, erhalte ich eine kleine Provision vom Anbieter, du zahlst aber nicht mehr als beim Anbieter direkt. Wenn du also Indoor Skydiving machen möchtest, dann wäre es sehr #geil von dir, wenn du mich ein wenig unterstützen würdest – so bleibt lebegeil am Leben.

Anzeige

Über den Autor

Ich bin Jan, lebe in Mexiko und liebe es, neue Dinge auszuprobieren. Meine Bucketlist ist voll und das Leben ist kurz. Ich schreibe auf lebegeil über die besten Freizeitaktivitäten, die extremsten Erlebnisse und die coolsten Erlebnisgeschenke.

2 Kommentare

  1. Pingback: Die 16 besten Indoor Aktivitäten bei Regen und schlechtem Wetter

  2. Sehr geiles Erlebnis in Bottrop gehabt… Immer wieder sehr gerne!!!!
    Fühlt sich total frei und schön an. Hab den Gutschein von meinem Freund zum Geburtstag bekommen.

Hinterlasse eine Antwort