Heide Park Soltau – Lohnt es sich? Der lebegeil Erlebnistest

0

Vor 15 Jahren war ich das letzte Mal im Heide Park. Seitdem hat sich einiges getan. Es sind viele neue Attraktionen und Themenbereiche gebaut worden und einige neue Achterbahnen entstanden. Jetzt bin ich mal wieder zu Besuch und teste, ob der Heide Park Soltau immer noch das Zeug zum lebegeilen Freizeitpark hat und ob sich ein Besuch lohnt.

Wie immer beginne ich bei meinem Erlebnistest mit den Achterbahnen. Später gehe ich auch noch auf die anderen Attraktionen, auf den Service und die Gastronomie und die Shows ein, die im Heide Park geboten sind.

Anzeige

Die Achterbahnen im Heide Park Soltau

Krake – Der erste Dive Coaster Deutschlands

Dive Coaster Krake im Heide Park

Erst vor zwei Wochen war ich in Busch Gardens in Tampa, Florida und bin zum ersten Mal in meinem Leben einen Dive Coaster gefahren. Ein Dive Coaster hat breitere Wagen als andere Achterbahnen in denen meist 6-8 Leute nebeneinander Platz finden. Das besondere Fahr-Element, das jeden Dive Coaster auszeichnet ist der 90 Grad steile First Drop.

Bei Krake wirst du zunächst auf 42 Meter Höhe gezogen, bleibst dann oben, kurz bevor es runter geht für einige Sekunden stehen und fällst dann den 90 Grad steilen First Drop hinunter. Unten fährt der Zug dann direkt in das weit geöffnete Maul der Krake.

Das ist ein sehr geiler Kick und macht richtig Spaß. Auch typisch bei Dive Coastern folgt danach ein Immelmann Looping, der ebenfalls sehr viel Spaß macht. Nach der Abfahrt fährt der Zug durch eine Wasser-Passage, wodurch ein gigantischer Spritz-Effekt entsteht.

Oft wird Krake kritisiert, weil die Fahrt sehr kurz ist. Mit einer Länge von 476 Metern und einer Fahrtdauer von unter 2 Minuten ist die Fahrt wirklich etwas kurz, doch das tut dem Fahrspaß keinen Abriss. Die Krake ist eine ziemlich geil umgesetze und thematisierte Achterbahn und macht wirklich eine Menge Spaß.

Um einen guten Dive Coaster zu fahren musst du also nicht mal mehr in die USA reisen, sondern fährst einfach in den Heide Park Soltau.

Flug der Dämonen – Der erste Wing Coaster Deutschlands

Flug der Daemonen Achterbahn

Der Heide Park liebt Innovationen und hat schon mehrmals versucht, die neuesten Achterbahn-Typen nach Deutschland zu bringen. So auch Flug der Dämonen, den ersten Wing Coaster Deutschlands.

Wer schon mal X2 in Six Flags Magic Mountain gefahren ist, weiß, was ein guter Wing Coaster ist und hat dementsprechend hohe Anforderungen an so eine Achterbahn.

Der Flug der Dämonen im Heide Park hat zwar keine Wagen, die sich um sich selbst drehen, aber das ist gar nicht unbedingt notwendig bei so einer geilen Strecke.

Die Bahn strotzt nur so von Near-Miss-Elementen und geilen Kurven und Überschlägen. Flug der Dämonen ist definitiv mein neuer Favorit im Heide Park!

Schweizer Bobbahn – Fahrt ohne Schienen

Die Schweizer Bobbahn ist einer der Klassiker im Heide Park. In Bob-ähnlichen Zügen fährst du, komplett ohne Schienenführung einen Bobkanal hinunter. Hier bleibt zwar der große Adrenalin-Kick aus aber Spaß macht das Ding trotzdem.

Besonders gegen Ende der Fahrt gibt es in der Schweizer Bobbahn einige sehr enge Kurven, welche die seitlichen G-Kräfte in die Höhe schießen lassen. Definitiv eine gute Achterbahn, die richtig Spaß macht.

Big Loop – Die erste Achterbahn im Heide Park

Big Loop Heide Park

Noch ein Klassiker im Heide Park Soltau ist der Big Loop. Den Big Loop gibt es bereits seit mehr als 35 Jahren, doch er macht immer noch Spaß!

Nach der ersten Abfahrt aus 30 Metern Höhe fährst du durch zwei, direkt aufeinanderfolgende Loopings. Nach einer Rechtskurve folgen zwei in Reihe stehende Korkenzieher.

Anzeige

Der Big Loop ist zwar schon etwas in die Jahre gekommen, hat aber vor ein paar Jahren neue Züge bekommen, welche die Fahrt etwas angenehmer machen.

Hier habe ich vor 15 Jahren meine ersten Camcorder-Film-Versuche gemacht und es war cool, mal wieder in den Big Loop einzusteigen und ein paar Runden zu fahren. Sehr geil!

Limit – Das G-Force Monster

Limit Heide Park

Limit wurde im Jahr 1999 eröffnet und ist damit auch schon einer der älteren Coaster im Heide Park.

Limit ist eine Hängeloopingbahn und hat sage und schreibe fünf Loopings. Nach der ersten Abfahrt aus 30 Metern geht es in den ersten Looping und du wirst mit so einigen G-Kräften in den Sitz gepresst.

Nach meinem Gefühl ist Limit auf jeden Fall die intensivste Attraktion im Heide Park. Mein Kumpel, mit dem ich im Park zu Besuch war, hat leider vergessen sein Handy aus der Hosentasche zu nehmen und es wurde während der Fahrt mit voller Wucht gegen einen Betonpfeiler geschleudert. Also aufpassen Leute!

Desert Race – Der erste Launch Coaster Deutschlands

Launch Coaster Heide Park Desert Race

Desert Race wurde im Jahr 2007 eröffnet und war damals die erste Katapultstart-Achterbahn in Deutschland. Bei der Fahrt wirst du innerhalb von 2,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt.

Die Strecke ist mit 650 Metern und einer Fahrzeit von 49 Sekunden auch nicht besonders lang. Doch Spaß macht die Fahrt auf jeden Fall! Beim Abschuss wirst du mit 4,7 G in den Sitz gepresst – das fühlt sich ganz schön extrem an!

Grottenblitz – der Familiencoaster

Der Grottenblitz gehört zu den Klassikern im Heide Park. Du fährst mit 45 km/h durch Steilkurven und durch einen Innenbereich. Die Züge neigen sich dabei um bis zu 40 Prozent nach innen. Ein cooler Familiencoaster.

Colossus

Colossus war bei ihrer Eröffnung im Jahr 2001 mit einer Höhe von 60 Metern die höchste Holzachterbahn der Welt. Die Züge werden bis zu 110 km/h schnell und es gibt jede Menge Airtime für Achterbahnfans.

Leider ist Colossus in der Saison 2017 geschlossen und es ist ungewiss, wann sie wieder öffnet. Hoffentlich sehr bald!

Anzeige

Scream – Der höchste Gyro Drop Tower der Welt

Scream Freefalltower Heide Park Soltau

Scream ist zwar keine Achterbahn, aufgrund des Adrenalin-Faktors führe ich das Fahrgeschäft aber hier auf. Aus einem der beiden Aussichtstürme im Heide Park ist im Jahr 2003 ein Freefalltower entstanden: Scream, der höchste Gyro Drop Tower der Welt.

Die Gondel bietet Platz für 40 Personen und bringt dich in wenigen Sekunden auf eine Höhe von 103 Metern. Während der Fahrt nach oben dreht sich die Gondel und du hast eine super Aussicht über den ganzen Heide Park.

Wir fahren heute gleich 4 Mal mit und jedes Mal wenn es hoch geht, frage ich mich wieder, warum ich den Scheiß überhaupt mache, denn das Teil ist ganz schön hoch. Oben angekommen klopft das Herz auf Hochtouren und das Adrenalin schießt in die Höhe.

Man weiß nie, wann man nach unten fällt, denn das ist bei jeder Fahrt anders. Sobald sich die Gondel ausklinkt und wir nach unten rasen, können wir nichts anderes tun als zu schreien. Daher kommt wohl auch der Name Scream. Der freie Fall ist sehr intensiv und dauert fast 3 Sekunden.

Weitere Fahrgeschäfte im Heide Park Soltau

Rafting im Heide Park

Natürlich gibt es im Heide Park nicht nur extreme Achterbahnen. Auch viele Familien-Fahrgeschäfte und Attraktionen für Kinder findest du im Park.

Es gibt eine Baumstammrutsche und Stromschnellen zur Abkühlung. Seit dem Jahr 2017 gibt es eine 5D Ghostbuster Geisterjagd und du findest die typischen Jahrmarkt-Attraktionen wie Schiffschaukel, Breakdance und zahlreiche ruhige Fahrten für weniger mutige Besucher und Familien mit Kindern.

Service & Gastronomie im Heide Park

Zu Essen findest du im Heide Park eine große Auswahl wie z.B. Steaks, Hot Dogs, Asiatisch, bayerisches Essen und jede Menge Süßigkeiten und Snacks. Ich habe natürlich nicht alles im Park probiert, aber die Chicken Wings und Pommes haben mich vom Geschmack her nicht wirklich überzeugt, darum gibt es in dieser Kategorie etwas Punktabzug.

Der Service im Heide Park ist super. Die Mitarbeiter sind freundlich, man findet sich im Park super zurecht und auch die thematische Gestaltung ist sehr gut gelungen.

Der Park ist von April bis Ende Oktober geöffnet und das Tagesticket gibt es online schon ab 33,- €. Für ein 2-Tages-Ticket bezahlst du beim Online-Kauf ab 48,-€. Mit dem Express Butler kannst du dir im Heide Park Wartezeiten sparen. Hiervon gibt es vier verschiedene Ausführungen von 20,- € bis zu 75,- €.

Fazit – Heide Park Soltau, lohnt es sich?

Der Heide Park ist einer meiner Lieblings Parks in Deutschland. Besonders die Auswahl an Achterbahnen ist genial. Es sind ein paar Top-Coaster dabei und einige Achterbahntypen, die es in Deutschland nur hier gibt. Jedem Achterbahn- und Adrenalinfan kann ich den Heide Park sehr empfehlen und auch für Familien und Kinder ist der Park definitiv einen Besuch wert.

Fotos: Heide Park Resort

Anzeige
Teilen.

Über den Autor

Ich bin Jan, lebe in Mexiko und liebe es, neue Dinge auszuprobieren. Meine Bucketlist ist voll und das Leben ist kurz. Ich schreibe auf lebegeil über die besten Freizeitaktivitäten, die extremsten Erlebnisse und die coolsten Erlebnisgeschenke.

Antworten