Dein Travel-Guide für Vancouver – die besten Sehenswürdigkeiten und Reisetipps


Planst du eine Reise nach Vancouver in Kanada, dann findest du hier die besten Reisetipps, Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten für deinen Aufenthalt.

Ich habe sechs Monate in dieser wunderschönen Stadt gelebt und möchte dir meine besten Tipps und Empfehlungen für deine Reiseplanung, egal zu welcher Jahreszeit, mit auf den Weg geben.

Bevor wir zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten kommen und ich dir die Orte vorstelle, die du unbedingt gesehen haben solltest, gebe ich dir ein paar nützliche Reisetipps.

Vancouver ist eine unglaublich geile Stadt. Es gibt extrem viel zu unternehmen. Besonders in den Sommermonaten, die die Kanadier so oft es geht draußen verbringen, findest du in Vancouver ziemlich viele coole Aktivitäten.

Aber auch im regnerischen Winter gibt es viele coole Dinge in Vancouver zu erleben.

Am Ende des Artikels findest du viele Aktivitäten, die ich dir hier vorstelle, in Video-Form.

Hier habe ich ein paar nützliche Vancouver-Reisetipps für dich

Hier findest du eine kleine Übersicht über Unterkünfte, Rumkommen in der Stadt und einige nützliche Informationen.

Rumkommen in Vancouver

Vancouver Reisetipps - Mobi Bikesharing

Mein liebstes Transportmittel in Vancouver war das Bike-Sharing-System Mobi. Hier kannst du dir Fahrräder ausleihen und damit die Stadt unsicher machen. 24 Stunden kosten hier 12 Dollar oder du nimmst gleich einen Monat für 25 Dollar. Registrieren kannst du dich ganz einfach online.

Mit den Bikes kannst du jeweils 30 Minuten kostenlos fahren. Ab der 30. Minute bezahlst du entweder eine Gebühr oder du gibst schnell dein Fahrrad zurück und leihst es dann direkt wieder aus, um dir die Gebühr zu sparen.

In der ganzen Stadt gibt es super ausgebaute Fahrradwege, die dich überall hinbringen. Besonders an der Küste entlang oder im Stanley Park macht das Biken Spaß.

Für weitere Strecken gibt es ein super Öffi-Netz, bestehend aus Bussen, U-Bahn und SeaBus (mit dem du nach North Vancouver kommst).

Hier lohnt sich die Anschaffung einer Compass Card, die du am Automaten ganz einfach aufladen kannst. Noch einfacher geht die Bezahlung per ApplePay oder per Kreditkarte mit RFID-Funktion. Die Gebühren sind hier minimal höher, dafür ist es aber super einfach.

Ich habe z. B. viele meiner U-Bahn-Fahrten mit meiner DKB-Kreditkarte* bezahlt.

Außerdem gibt es einige Fähren, die dich zwischen verschiedenen Sehenswürdigkeiten hin und her fahren, wie z. B. die False Creek Ferries.

Reisetipps für Vancouver – Unterkünfte

Reisetipps Vancouver - Unterkuenfte

Möchtest du nah an den meisten Sehenswürdigkeiten sein, dann empfehle ich dir, deine Unterkunft in Downtown zu buchen. Im Zentrum habe ich auch gewohnt und konnte alles bequem zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Bus erreichen.

Um Geld zu sparen, kannst du dir aber auch eine Unterkunft, z. B. ein Airbnb in East Vancouver, Kitsilano oder Mt. Pleasant nehmen. Hier musst du dann allerdings mit einer Anreise von 30-45 Minuten per Bus oder U-Bahn nach Vancouver rechnen.

Unterkunftstipp – Budget

Im Sameson Hostel* auf der Granville Street kannst du sehr günstig übernachten. Hier bist du wirklich mitten im Partyleben Vancouvers, wo sich eine Bar an die andere reiht.

Unterkunftstipp – Mittelklasse

Das Victorian Hotel* ist super gelegen, zwischen Downtown und Gastown und bietet dir einen kurzen Weg zum Canada Place und dem Weggehviertel auf der Granville Street.

Unterkunftstipp – Luxus

Der Klassiker unter den Kanadischen Unterkünften ist das Fairmont Hotel*. Super gelegen, direkt an der Waterfront, gibt es hier Luxus vom Feinsten und eine tolle Aussicht auf die Stadt.

Reisetipps Vancouver – Essen gehen

Reisetipps Vancouver - Essensempfehlungen

Vancouver ist essensmäßig der absolute Hammer. Überall in der Stadt gibt es gute Restaurants und Imbisse. Da es in Vancouver viele asiatische Einwanderer gibt, findest du in der ganzen Stadt tolle Sushi, Thai und Chinarestaurants.

Auch viele nette Cafés und Bäckereien gibt es in der Stadt. Anstatt dir hier jetzt Empfehlungen zu geben, die evtl. irgendwann nicht mehr aktuell sind, verweise ich dich hier direkt auf TripAdvisor, wo du sicher genau das richtige Restaurant für deinen Geschmack findest.

Empfohlene Stadtviertel zum Essen gehen sind Gastown, Yaletown, Chinatown und wenn du besonders günstig essen gehen möchtest, auf der Granville Street.

Nach diesen kleinen, nützlichen Reisetipps für Vancouver, legen wir jetzt los mit den wichtigsten Attraktionen und Sehenswürdigkeiten der Stadt. Viel Spaß!

Yaletown – Vancouvers Hipster-Viertel

Sehenswuerdigkeiten Vancouver - Stadtviertel Yaletown

Da meine Wohnung direkt in Yaletown lag, fange ich hier mit unserer Tour durch Vancouver an.

Yaletown ist ein hippes Stadtviertel mit vielen Restaurants, Bars und Cafés. Es liegt am südlichen Ende der Innenstadt und ist der perfekte Startpunkt einer Tour durch Vancouver.

Mein Lieblingsort in Yaletown, besonders in den Sommermonaten, ist der David Lam Park. Hier kannst du dich gemütlich ins Gras setzen und auf den False Creek schauen – eine Meerenge, die Vancouver von den südlichen Stadtteilen trennt.

Hier habe ich so einige Bücher gelesen und meist einfach nur das schöne Wetter genossen. Weitere Orte in Yaletown sind das BC Place Stadium, wo große Sportveranstaltungen wie Rugby oder Fußballspiele ausgetragen werden. Im Winter kannst du in der Rogers Arena den Vancouver Canucks beim Hockeyspielen zuschauen.

Auch die Vancouver Public Library, die öffentliche Bibliothek, befindet sich in Yaletown. Hier gibt es tolle Ecken zum Lesen und eine nette, kostenlos begehbare Dachterasse mit einer Aussicht über Yaletown.

Weiter geht es zur nächsten Sehenswürdigkeit in Vancouver.

Science World – das Wissenschaftszentrum für die Familie

Aktivitaeten mit Kindern Vancouver - Science World

Hast du bei deiner Vancouver-Reise auch deine Kinder dabei, empfehle ich einen Ausflug in das Wissenschaftszentrum Science World.

Hier gibt es eine Menge interaktiver Ausstellungen und Attraktionen zu Themen wie Technik, Natur und dem menschlichen Körper.

Science World eignet sich auch hervorragend als Indoor-Aktivität bei Regen in Vancouver, ich empfehle es aber wirklich nur für Familien mit Kindern.

Für Erwachsene gibt es zwar auch ein paar interessante Experimente, meiner Meinung nach lohnt sich aber ein Besuch nur mit dem Nachwuchs.

Granville Island – der Touristenmagnet Vancouvers

Vancouver sehenswert - Granville Island

Eine der bekanntesten und beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Vancouver ist Granville Island. Die Insel liegt zwischen Downtown und den südlichen Stadtvierteln und ist besonders schön bei gutem Wetter.

Von der Insel aus hast du richtig schöne Aussichten auf die Skyline von Vancouver und es werden viele Aktivitäten angeboten.

Das Highlight von Granville Island ist der Public Market, eine Markthalle in der du von frischem Obst über Gebäck, bis hin zu Delikatessen so ziemlich alles bekommst – allerdings zu stolzen Preisen.

Am Wochenende kann es hier sehr voll werden, aber wenn du dich gerne ins Getümmel stürzt, dann bist du hier genau richtig.

Rund um Granville Island werden Wassersportaktivitäten wie SUP und JetSki angeboten. Auch einen Bootsverleih gibt es auf Granville Island.

Von hier aus kommst du super mit der False-Creek-Fähre rüber auf die andere Seite, wo es mit der nächsten Sehenswürdigkeit weitergeht.

Die Strände Vancouvers

Reisetipps Vancouver - Straende

An der Westküste von Downtown Vancouver gibt es viele tolle Strände, die nicht nur im Sommer schön anzusehen sind.

In Kanada ist Strandwetter, sobald die Sonne rauskommt und es mehr als 15 Grad hat. Auch bei kühlen Temperaturen, die nicht unbedingt zum Baden geeignet sind, setzen sich die Kanadier gerne an den Strand und tanken Sonne, von der es in den Wintermonaten einfach viel zu wenig gibt.

Ich habe im Sommer so einige Nachmittage an den Stränden verbracht. Die schönsten Strände sind Sunset Beach und English Bay und auch auf der anderen Seite der Meeresenge, mit dem Bus zu erreichen, gibt es einen schönen Strand, den Kitsilano Beach.

An den Stränden gibt es viele Freizeitaktivitäten wie Standup Paddling, Beachvolleyball oder einfach nur ein Sprung ins kühle Nass.

Weiter geht’s jetzt am besten mit dem Fahrrad zur beliebtesten Sehenswürdigkeit Vancouvers.

Stanley Park – die bekannteste Attraktion Vancouvers

beliebte Attraktionen Vancouver - Stanley Park

Der Stanley Park liegt im Norden von Vancouver und ist mit mehr als 400 Hektar der größte Stadtpark Kanadas.

Der Park ist wirklich riesig und wenn man auf die Karte schaut, weiß man erst mal gar nicht, wo man anfangen soll.

Ich habe aber einen Tipp für dich: Leih dir ein Fahrrad aus und fahre entlang der Seawall einmal um den Park herum. Entweder du holst dir ein Fahrrad von Mobi oder ein etwas bequemeres Fahrrad, das du für mehrere Stunden behalten kannst. Wir haben uns eines bei Yes Cycle ausgeliehen. Dort gibt es Cruiser, normale Bikes oder sogar E-Bikes.

Der Park kann übrigens nur gegen den Uhrzeigersinn komplett umrundet werden. Fang also am Devonian Harbour Park an und umrunde dann die ca. 10 km lange Seawall.

Der Stanley Park ist ein wunderschöner Park mit vielen Grünflächen, einer Minigolfanlage und tollen Aussichten auf Downtown und auf die Berge.

An der Westküste gibt es ein paar schöne Strände wie den Third Beach und den Second Beach, an denen du im Sommer baden gehen kannst.

Ein weiterer richtig schöner Park in Vancouver ist der VanDusen Botanical Garden, wo du neben vielen Pflanzen und Blumen auch ein kleines Heckenlabyrinth findest, dem du dich stellen kannst.

Wir bleiben jetzt aber noch im Stanley Park und machen hier weiter mit der nächsten Sehenswürdigkeit.

Vancouver Aquarium – toller Einblick in die Wasserwelt rund um Vancouver

Indoor-Aktivitaeten Vancouver - Aquarium

Mitten im Stanley Park befindet sich das Vancouver Aquarium. Auf mehr als 9.000 Quadratmetern kannst du dort über 50.000 Tiere beobachten.

Es gibt 300 verschiedene Fischarten, und mehr als 50 verschiedene Reptilien- und Amphibienarten zu bestaunen.

Hier kannst du locker zwei bis drei Stunden verbringen und erfährst absolut alles über die Wasserwelt rund um Vancouver.

Außerdem gibt es auch viel Aufklärungsarbeit über die Verschmutzung der Ozeane und du erfährst, was du selber tun kannst, um unsere Meere zu retten.

Der Eintritt ist mit 38 Dollar für Erwachsene zwar nicht günstig, aber ein Besuch des Vancouver Aquariums ist eine tolle Aktivität bei Regen, auch zusammen mit Kindern.

Canada Place & Waterfront

Vancouver Sehenswuerdigkeiten - Canada Palace und Waterfront

Vancouver ist komplett von Wasser umgeben und einer der schönsten Orte, um das Wasser zu genießen, ist definitiv Waterfront.

Direkt am Dock neben dem Canada Place legen oft riesige Kreuzfahrtschiffe an, die du von dort aus beobachten kannst. Oder du setzt dich in eins der Cafés und beobachtest, wie die Wasserflugzeuge abheben und landen.

Im Canada Place gibt es ein IMAX-Kino und den 4D-Simulator FlyOver Canada, der dich virtuell über Kanada fliegen lässt.

Weiter in Richtung Osten landest du im beliebten Touristenviertel Gastown.

Gastown

Gastown - aeltestes Stadtviertel Vancouver

Gastown ist das älteste Stadtviertel Vancouvers. Es wurde nach dem Irländer John „Gassy Jack“ Deighton benannt. Hier hat die Stadt ihren Ursprung, was man vor allem an den schönen alten Gebäuden sieht.

Die beliebteste Sehenswürdigkeit in Gastown ist die Steam Clock, eine dampfbetriebene Uhr. Hier pfeift und dampft es aus allen Ecken.

Außerdem findest du in Gastown viele Kunstgalerien, Boutiquen, Souvenirläden und nette Restaurants.

Gastown eignet sich also hervorragend für einen Nachmittagsspaziergang am Wochenende und zum Souvenir-Shopping.

Möchtest du mehr über die Geschichte von Gastown und Vancouver erfahren, empfehle ich dir die Forbidden-Vancouver-Tour, die schon mit vielen Preisen ausgezeichnet wurde.

Hier führt dich eine Schauspielerin an die dunklen Ecken von Gastown und erzählt dir gruselige und lustige Geschichten rund um die Vergangenheit der Stadt.

Nach so viel Kultur und Geschichte gehen wir jetzt Party machen in Vancouver bei der nächsten Sehenswürdigkeit.

Party machen auf der Granville Street

Vancouver Partytipps - Granville Street

Die Granville Street ist die Partymeile von Downtown Vancouver. Hier reiht sich ein Club an den anderen und es gibt viele Bars und gemütliche Pubs.

Die vielen Neonschilder lassen die Granville Street fast wie ein kleines Las Vegas wirken.

Wenn du in einen Club möchtest, zahlst du meist eine Cover Charge von 15 CAD. Sogar manche Bars verlangen Eintritt, wenn gerade Live-Musik gespielt wird.

Tagsüber gibt es auf der Granville Street günstiges Essen wie Thai, Falafel oder das bekannte Kanadische Poutine. Hier kannst du schon für unter 10 Dollar essen gehen.

Ein cooler Pub ist z. B. das Warehouse, wo du für 5,95 CAD essen gehen kannst und das ziemlich lecker.

Entdecke Hollywood North bei einer Fans of Vancouver Tour

Hollywoold Drehorte Vancouver - Fans of Vancouver Tour

Vancouver ist Drehort und Schauplatz für extrem viele Hollywoodfilme und -serien (unter anderem, weil es in Vancouver günstiger ist zu filmen, als in Städten wie New York).

Unter anderem wurden hier Charmed, Mission Impossible 4, The Flash und Supernatural gedreht.

Läufst du in der Stadt herum, findest du oft komplette Filmsets vor, in denen zum Beispiel eine Straße in New York nachgebaut wurde.

Wenn du dich für Filme interessierst, bist du bei Arthur und seinen Fans of Vancouver Tours genau richtig.

Ich habe mit ihm die „The Flash Walking Tour“ gemacht, in der wir viele Drehorte der Serie entdeckt haben. Außerdem bietet er auch die „Hollywood North Tour“ an, die mehr auf die Drehorte bekannter Hollywood-Filme eingeht.

Arthur ist ein absoluter Film-Fanatiker und kennt sich so gut aus mit Filmen und Serien wie kaum jemand in Vancouver. Ich habe ihn zwei Stunden lang mit Fragen gelöchert.

Museen in Vancouver

Aktivitaeten Vancouver - Museen und Galerien

Eine weitere Sehenswürdigkeit, wenn es in Vancouver regnet, sind die vielen Museen und Kunstgalerien.

Ich habe die Vancouver Art Gallery besucht, die eines der markantesten und wahrscheinlich auch ältesten Gebäude der Stadt ist. Es gibt verschiedene temporäre und Dauerausstellungen aus unterschiedlichen, künstlerischen Epochen.

Im Museum of Vancouver erlebst du die Stadtgeschichte auf verschiedenen Stationen. Am coolsten fand ich dort die Neonröhrenausstellung und die 50s Gallery mit vielen Exponaten aus der Epoche des Rock’n Rolls.

Escape-Room Smarty Pantz

Indoor-Aktivitaeten Vancouver - Escape-Room Smarty Pantz

Falls du lebegeil schon länger folgst, weißt du, dass ich ein absoluter Escape-Room-Fanatiker bin. Auch in Vancouver habe ich ein paar Escape Rooms gespielt.

In Gastown befindet sich der Anbieter Smarty Pantz, bei dem wir eine Detektiv-Story gespielt haben.

Was ich cool fand, war, dass die Game Master sich dort verkleiden und dir direkt in ihrer Rolle die Einführung ins Spiel geben.

Wer schon mal einen guten Escape-Room in Deutschland gespielt hat, wird aber von Smarty Pantz nicht umgehauen. Das Spiel macht Spaß, besteht aber aus vielen Zahlenschlössern und ist kaum immersiv. Eine nette Indoor-Aktivität bei Regen in Vancouver ist es aber auf jeden Fall.

Genieße die Aussicht über Vancouver vom Lookout

Aussicht ueber Vancouver - Lookout

Eine tolle Möglichkeit, Vancouver zu entdecken und sich einen Überblick zu verschaffen, ist der Vancouver Lookout.

Der 169 Meter hohe Turm befindet sich im Norden von Downtown und ist somit perfekt positioniert, damit du einen 360-Grad-Blick auf die Innenstadt, Gastown, das benachbarte Burnaby, den Pazifik und natürlich die Berge im Hintergrund hast.

Ich empfehle, abends eine Stunde vor dem Sonnenuntergang nach oben zu fahren, damit du Vancouver bei Tag und bei Nacht sehen kannst.

Spiele eine Runde Indoor-Golf

Indoor-Golf Vancouver - Freizeitaktivitaet bei Regen

Falls du ein paar Regentage in Vancouver erwischt hast und nicht so recht weißt, was du machen sollst, gibt es eine besonders coole Indoor-Aktivität auf der Granville Street in Downtown.

Beim One Under Urban Golf Club spielst du in Bar-Atmosphäre Golf. Der Club verfügt über fünf Golf-Simulatoren, auf denen du mit echten Eisen deinen Golfschwung trainieren kannst.

Ich hatte zuvor noch nie Golf gespielt und konnte bei One Under ein bisschen lernen, wie man den Schläger schwingt und erste Bälle in Richtung Loch befördert.

Ich empfehle dir eine Spieldauer von mindestens zwei Stunden, damit es sich richtig lohnt.

Ausflugsziele rund um Vancouver

Nicht nur in Vancouver gibt es viele Sehenswürdigkeiten, sondern auch rund um die Stadt. Welche das sind, erfährst du jetzt hier.

Wasserfälle besichtigen mit Be Wild Adventures

Vancouver Reisetipps - Wasserfaelle und Sea to Sky Highway

Eine der coolsten Touren, die wir hier in Vancouver gemacht haben, war die Wasserfall-Tour mit Be Wild Adventures.

Bei der Tour besichtigst du drei spektakuläre Wasserfälle auf dem Sea to Sky Highway von Vancouver nach Whistler. Nicht nur die Wasserfälle an sich sind spektakulär, sondern auch die Fahrt auf dem Highway, der direkt am Meer entlangführt.

Die Fjordlandschaften vor der Küste sind atemberaubend. Was mir besonders gut an der Tour gefallen hat, war, dass sie von einem kleinen Unternehmen veranstaltet wird und Amber, die Inhaberin, hat uns sogar persönlich mit auf die Tour genommen.

Die Gruppen sind in der Regel sehr klein und bestehen aus maximal 6 Personen, was die Touren sehr angenehm macht. Da wir den Ausflug im Winter gemacht haben, war beim letzten Wasserfall sogar noch eine Schneeschuhtour dabei, da wir dort ca. 40 cm Schnee hatten.

Be Wild bietet auch viele Wandertouren an, für Leute, die gerne einmal die traumhafte Natur in British Columbia erkunden möchten.

Eine weitere Aktivität, die du in Vancouver auf keinen Fall verpassen solltest, ist die nächste.

Buckelwale beobachten mit Prince of Whales

Vancouver Aktivitaeten - Whalewatching

Schon bevor ich nach Vancouver gekommen bin, habe ich mir fest vorgenommen, eine Walbeobachtungstour zu machen.

Mit Prince of Whales, die sich auf Granville Island befinden, haben wir da genau den richtigen Anbieter gefunden.

Wir haben die Halbtagestour von Vancouver aus gemacht. Es gibt aber noch viele weitere Tour-Optionen, die dich unter anderem auch auf Vancouver Island führen.

Auf der Tour siehst du Buckelwale, Seelöwen, Robben und viele weitere Meeresbewohner. Es gibt sogar eine Wal-Garantie. Das bedeutet, dass du noch einmal kostenlos an einer weiteren Tour teilnehmen kannst, falls ihr an dem Tag gar keine Wale sehen könnt.

Wir haben mehr als 10 Buckelwale gesehen. Wenn du Glück hast und zur richtigen Jahreszeit in Kanada bist, dann siehst du vielleicht sogar Orcas.

Die Crew an Bord des Katamarans ist einfach nur super. Eine mega nette Besatzung mit einer Leidenschaft für Tiere und das Meer. Sie erklären viele spannende Fakten rund um die Welt der Wale und du kannst sie mit Fragen löchern.

Grizzly-Bären und tolle Aussichten auf dem Grouse Mountain

Vancouver Outdoor-Aktivitaeten - Grouse Mountain

Grouse Mountain is sozusagen der Hausberg von Vancouver. Von hier oben hast du eine tolle Aussicht auf die Stadt und die Landschaft in der Umgebung.

Auf dem Gipfel gibt es, je nach Jahreszeit, verschiedene Attraktionen und Sehenswürdigkeiten. Im Grizzly-Gehege kannst du während der warmen Monate Bären aus nächster Nähe beobachten. Die Holzfällershow sorgt für Abwechslung und auch drinnen ist durch ein Mini-Museum und eine Video-Show Unterhaltung geboten.

Es gibt mehrere Wege, um auf den Gipfel des Grouse Mountains zu kommen. Wir haben uns dazu entschieden, mit dem Skyride nach oben zu fahren.

Wenn du sportlich unterwegs bist, kannst du auch den Grouse Grind nach oben nehmen – ein 2,9 km langer Weg, bei dem du mehr als 800 Höhenmeter überwindest.

Der Besuchermagnet – Capilano Suspension Bridge

Sehenswuerdigkeiten Vancouver - Capilano Suspension Bridge

Eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Vancouver ist die Capilano Suspension Bridge, eine 136 Meter lange Hängebrücke, die den Capilano River in 70 Metern Höhe überquert.

Im angeschlossenen Capilano Suspension Bridge Park gibt es viel zu erleben, wie einen Klippen-Walk, einen Baumwipfelpfad und viele Ausstellungen und Infos rund um die kanadische Tier- und Pflanzenwelt.

Im Winter wartet das Canyon Lights Festival auf dich, bei dem tausende Lichter im Wald angebracht werden und den Park in ein weihnachtliches Wunderland verwandeln.

Wandern gehen und baden im Lynn Creek

Lynn Canyon Vancouver - Natur Kanada - Reisetipps

Auch Lynn Creek ist eine tolle Möglichkeit, direkt vor den Toren Vancouvers die Natur zu genießen. Hier gibt es eine Mege verschiedener Wanderwege und für die ultimative Abkühlung viele Bäche und Fels-Pools.

Auch hier gibt es eine Hängebrücke, die von vielen Menschen besucht wird. Besonders cool finde ich den 30-foot-Pool, in dem du baden gehen kannst.

Einige Leute springen hier auch von Klippen, wobei überall deutlich darauf hingewiesen ist, dass es lebensgefährlich ist und viele Menschen dort schon gestorben sind.

Das habe ich also schön sein lassen.

Whistler erkunden – einen oder mehrere Tage

Vancouer Reisetipps - Whistler

Eine Sehenswürdigkeit in der Nähe von Vancouver habe ich noch für dich, obwohl du dafür schon etwas weiter fahren musst, genauer gesagt ca. 2 Stunden über den Sea to Sky Highway.

Whistler ist das Ski- und Mountainbike-Paradies schlechthin und war 2010 Austragungsort der olympischen Winterspiele.

Möchtest du mehr zu Whistler erfahren, lies hier meinen Artikel zu den besten Aktivitäten in Whistler.

Sehenswürdigkeiten in Vancouver als Video

Tourism Vancouver hat mir in Vancouver ein Ticket zur Verfügung gestellt, mit dem ich viele der hier vorgestellten Sehenswürdigkeiten kostenlos besuchen konnte. Selbstverständlich wurde meine Meinung dadurch nicht beeinflusst und ich schreibe hier meine Erfahrungen, so wie ich sie auch wirklich erlebt habe.

Vancouver Sehenswürdigkeiten – Häufige Fragen

Welche Sehenswürdigkeiten gibt es in Vancouver?

Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Vancouver sind Gastown, Granville Island, die Capilano Suspension Bridge und Grouse Mountain. Weitere Sehenswürdigkeiten findest du in meinem Blogartikel.

Welche Aktivitäten kann ich in Vancouver machen?

Vancouver hat viele tolle Aktivitäten zu bieten, z. B. den Lookout, Walbeobachtungstouren, Indoor-Golf und Escape-Rooms. Viele weitere Aktivitäten kannst du in meinem Artikel nachlesen.

Welche Sehenswürdigkeiten gibt es in Vancouver bei Regen?

Wie wäre es mit Indoor-Golf, einem Besuch des Science Centers oder einem Spiel im Escape-Room? Mehr Ideen findest du im Blogartikel.

Das könnte dich auch interessieren

Kommentar hinterlassen

*Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.