Endlich habe ich es geschafft! Ich war das erste Mal in einer Trampolinhalle. Bei meinem diesjährigen Erlebnisaufenthalt in Berlin teste ich den Sprungraum Berlin, welcher sich stolz als modernster Trampolinpark Deutschlands bezeichnet.

Sieh dir hier den Imagefilm vom Sprungraum Berlin an

Die Trampolinhalle befindet sich in Berlin Tempelhof und ist ganz einfach mit dem Bus zu erreichen. Ich habe meinen Sprungtermin um 10:00 und bin extra eine viertel Stunde eher da.

Anzeige

An der Rezeption bekomme ich meine speziell beschichteten Sprungsocken ausgehändigt und begebe mich in die Umkleidekabine. Nachdem ich meine Sachen im Schließfach eingesperrt und mich umgezogen habe, kann es los gehen und ich bekomme von einer Mitarbeiterin eine kurze Einführung zu den Regeln im Sprungraum.

Die Attraktionen der Trampolinhalle

Endlich kann ich mit dem Hüpfen beginnen. In der Trampolinhalle gibt es auf mehr als 2.400 m² jede Menge Attraktionen.

Ich beginne mit dem Ninja Warriors Parcour, bei dem ich mich an Klimmzugstangen entlang hangle. Danach kommen ein paar von der Decke hängende Säcke, mit welchen ich auf die gegenüberliegende Seite gelange. Es ist gar nicht so einfach, sich über dem Boden zu halten und nicht in das Schaumstoff-Becken zu fallen, doch ich überwinde den Hindernisparcours gleich beim ersten Versuch.

Trampolinhalle Berlin Parcours

Weiter geht es mit einem Riesentrampolin, welches sich perfekt zum Salto-Schlagen eignet, denn dahinter befindet sich ein riesiges Auffangbecken, in welches man sich unbeschadet fallen lassen kann. Ein paar Versuche später gelingt mir der perfekte Vorwärtssalto.

Die große Trampolinfläche hat Basketballkörbe an der Seite, auf denen man Slam Dunks üben kann. Die Körbe sind aber selbst für mich als 1,90 Meter großen Kerl schwer zu erreichen und es gibt auch keine Basketbälle, sondern nur kleinere Bälle. Meine Basketball-Lust wird also nicht komplett gestillt.

Sprungraum Free Jump

Beim MaxAir® kannst du bis zu 6 Meter hoch springen. Die Höhe habe ich glaube ich nicht ganz erreicht. Ziemlich hoch hat es sich trotzdem angefühlt.

Weitere Attraktionen sind die Dodgeball Area, eine Slackline, eine große Trapezschaukel und ein Kletterturm. In meinen 60 Minuten Sprungzeit bekomme ich einen guten Eindruck davon, was alles in der Trampolinhalle möglich ist.

Der Sprungraum bietet nicht nur freies Springen, sondern es gibt auch verschiedene Kurse, bei denen du deine Trampolinskills verbessern kannst – von Einsteigerkursen über einen Tricksprungkurs, bei dem du Vorwärts,- Seitwärts- und Rückwärtssalti lernst, bis hin zum Trampolinfitness, wo du bis zu 1000 Kalorien verbrennen kannst.

Natürlich gibt es auch verschiedene Events wie eine Halloweenparty, Neonparty, oder Firmenevents, falls du mit deinem Chef mal aufs Trampolin willst.

Nach einer Stunde Springen bin ich fix und alle. Ich hätte nicht gedacht, dass Trampolinspringen so anstrengend sein kann. Außerdem ist mir etwas übel. Seekrank wird man also nicht nur auf dem Boot oder im Auto, sondern auch beim Trampolinspringen. Macht ja irgendwie auch Sinn…

Anzeige

Der Sprungraum Berlin ist eine super Trampolinhalle, in der du eine große Auswahl verschiedener Sprungmöglichkeiten findest. Die Geräte sind alle in top-Zustand und es sind jede Menge hilfsbereite Mitarbeiter vor Ort, denen du Fragen stellen kannst und die natürlich aufpassen, dass sich jeder an die Regeln hält.

Warst du schon mal ein einer Trampolinhalle? Welche kannst du empfehlen?

Anzeige

Über den Autor

Ich bin Jan, lebe in Mexiko und liebe es, neue Dinge auszuprobieren. Meine Bucketlist ist voll und das Leben ist kurz. Ich schreibe auf lebegeil über die besten Freizeitaktivitäten, die extremsten Erlebnisse und die coolsten Erlebnisgeschenke.

Hinterlasse eine Antwort