Skifahren in Kanada – mein Geheimtipp für deinen Skiurlaub

Zum Skifahren einfach mal nach Kanada? Ein Skiurlaub in Kanada ist der Traum vieler Skifahrer. Ich habe mir dieses Jahr diesen Traum erfüllt und zeige dir in diesem Artikel, für welches Skigebiet ich mich entschieden habe.

Du erfährst, was so ein Skiurlaub kostet, wie du dort hinkommst und was du neben Skifahren noch so alles in Kanada erleben kannst.

In Kanada gibt es ziemlich viele Skigebiete. Zu den bekanntesten zählen Whistler und Banff, doch ich nehme dich heute mit in ein weniger bekanntes Skigebiet, das noch ein echter Geheimtipp ist.

Skifahren in Kanada – die Anreise zum Silverstar Mountain

skifahren in kanada - silverstar mountain anreise

Bevor du dich auf deine Skier stellen kannst, musst du natürlich erst einmal ins Skigebiet kommen. Wir hatten den Vorteil, dass wir gerade ein paar Monate in Vancouver verbracht hatten.

Also haben wir uns einen Mietwagen genommen und sind die siebenstündige Autofahrt nach Vernon in den Okanagan Mountains angetreten.

Allein der Weg über die schneebedeckten Gebirgspässe war schon spektakulär und hat uns bereits auf die nächsten Tage vorbereitet.

Wenn du von Deutschland aus anreist, fliegst du zunächst nach Vancouver, an die Westküste Kanadas und nimmst von dort einen kurzen Inlandsflug nach Kelowna.

Von Frankfurt aus gibt es Direktflüge nach Vancouver. Deine Reisezeit dauert bis nach Kelowna in etwa 12 Stunden.

Von Kelowna aus dauert die Fahrt mit dem Mietwagen über den kleinen Ort Vernon nur noch ca. eine Stunde. Es gibt auch einen Shuttle, der dich bequem vom Flughafen Kelowna bis ins Skigebiet bringt.

Das Silverstar Mountain Resort – 7 Meter Schnee im Jahr

skifahren kanada- silvestar mountain resort

Im Silverstar Mountain Resort angekommen sehen wir bereits die riesigen Mengen an Schnee. Während unseres Aufenthaltes gibt es eine Schneebasis von mehr als 2 Metern und es kommt laufend neuer Schnee dazu.

Aufs Jahr gesehen fallen hier mehr als 7 Meter Neuschnee. Das ist eine ganze Menge. Schneekanonen sind hier komplett überflüssig, denn von oben kommt immer wieder Nachschub.

Die Skisaison geht hier von Ende November bis April.

Das Skigebiet Silverstar Mountain Resort

silverstar mountain resort skigebiet geheimtipp skiurlaub

Das Skigebiet hat eine Fläche von 1.328ha und umfasst sage und schreibe 132 Pisten, die mit 10 Liften bedient werden. Damit ist es eines der 10 größten Skigebiete Kanadas.

Die Mischung der verschiedenen Schwierigkeitsstufen ist perfekt. Es gibt 17% einfache, grüne Pisten, 44% fortgeschrittene, blaue Pisten und 39% schwierige, schwarze Pisten.

Für jeden Skifahrer und Snowboarder ist hier also etwas dabei. Es gibt auch einen Funpark, in dem sich Freestyler ordentlich austoben und neue Tricks probieren können.

Das Silverstar Mountain Skigebiet verteilt sich auf zwei Bergseiten. Auf der Rückseite gibt es jede Menge schwarze Pisten, darunter auch die berüchtigte schwarze Piste mit dem Namen „Free Fall“, die den größten Schwierigkeitsfaktor im gesamten Skigebiet hat.

An der Vorderseite befinden sich viele blaue und grüne Pisten und auch einige schwarze Pisten für erfahrene Skifahrer.

Mit dem Summit Chair, einer Gondel-Seilbahn, gelangst du direkt aus dem Dorf auf den Gipfel in 1915 Metern Höhe, wo du dann die Wahl aus einer großen Anzahl an Pisten hast.

Bei jeder Abfahrt kannst du dich anders entscheiden und verschiedene Wege nach unten nehmen. Es gibt unendlich viele Kombinationsmöglichkeiten für deine Abfahrt ins Tal.

Jeden Freitag- und Samstagabend von 15:30 bis 20:30 Uhr kannst du dich beim Nachtskifahren versuchen, wenn du dich am Tag noch nicht ausgepowert hast.

Meine Erfahrungen beim Skifahren auf dem Silverstar Mountain

erfahrungen skifahren silverstar mountain resort

Nachdem wir unsere Leihausrüstung abgeholt haben, werden wir von Chantelle empfangen, die für das Silverstar Mountain Resort arbeitet.

Sie gibt mir heute eine exklusive Tour durch das Skigebiet. Diese Tour wird übrigens für alle Skifahrer kostenlos angeboten. Treffpunkt ist um 9:00 auf dem Dorfplatz.

Erst fahren wir eine einfache, grüne Piste nach unten, um zum Comet Express zu gelangen. Der Sessellift mit 6 Sitzen bringt uns auf den Gipfel, von wo aus wir unsere Abfahrt starten.

Die Auswahl an Pisten scheint endlos und ich bin froh, dass mir jemand die besten Abfahrten zeigt und mich ein wenig „an die Hand nimmt“.

In Kanada haben alle Pisten einen Namen, wodurch man sich leicht zurecht findet. Wir nehmen Abfahrten wie „Fallout“, „Whiskey Jack“ und „Milky Way“.

Viele davon sind frisch präpariert und echt super zu fahren. Einige haben auch ganz viel frischen Pulverschnee, wofür die Skigebiete in den Okanagan Mountains bekannt sind.

Das Skifahren hier macht sehr viel Spaß und die Pisten sind teilweise menschenleer. Beheizte Lifte und Hauben für die Sessellifte findest du hier nicht, weshalb es bei kanadischen Temperaturen schon ziemlich kalt werden kann.

Bei unserem Aufenthalt haben wir Temperaturen von 0 Grad bis zu -15 Grad, was noch human ist. Es kann dort aber auch schon mal -20 oder sogar -30 Grad kalt werden. Hier solltest du dir auf jeden Fall ein paar Schichten mehr anziehen und kleine Wärme-Kissen in deine Handschuhe legen.

Unsere Unterkunft am Silverstar Mountain

unterkunft snowbird lodge - silverstar mountain resort

Wir übernachten in der Snowbird Lodge und haben ein großes Zimmer mit Küche, Wohnzimmer und Kamin.

Das Highlight ist ganz klar der private Jacuzzi auf dem Balkon. Jeden Tag nach dem Skifahren ist das unsere erste Station zum Aufwärmen.

In der Küche ist alles Nötige vorhanden, um sich ein paar kleine Mahlzeiten zu kochen. So können wir uns etwas Geld sparen und müssen nicht jeden Tag mehrmals Essen gehen.

Wenn ihr mit dem Mietwagen anreist, geht am besten in Vernon noch mal einkaufen und nehmt euch ein paar Dinge mit nach oben. Es gibt hier zwar auch einen kleinen Supermarkt, die Preise sind aber natürlich viel höher als unten im Tal.

Unsere Unterkunft hat einen Keller mit Spinden, um unsere Ski zu verstauen. Eine Tür verbindet diesen Keller direkt mit der ersten Abfahrt. Du musst dir also nur deine Ski anschnallen und bist direkt auf der Piste.

Wenn du zurückkehrst, kannst du auch direkt wieder zur Snowbird Lodge fahren, ohne auch nur einen Meter zu Fuß zu gehen.

Mary hat übrigens einen zweitägigen Skikurs besucht und dabei einiges gelernt. Am ersten Tag hat sie bei null angefangen und am zweiten Tag konnte sie mit mir schon die Pisten vom Gipfel aus runterfahren. Die Skilehrer sind also super :)

Was kann man noch so alles erleben?

silverstar mountain resort - schneeaktivitaeten, fatbike

Im Silverstar Mountain Resort kannst du neben Skifahren noch viele andere Schnee-Aktivitäten erleben.

Es gibt eine Tubing-Piste mit vier präparierten Abfahrten, die wir natürlich auch ausgiebig getestet haben. Direkt daneben verläuft ein kleines Förderband, das dich mitsamt deines Reifens wieder nach oben zum Anfang befördert.

Weitere Aktivitäten sind eine riesige Schlittschuhbahn, Abfahrten für Fatbikes (Mountainbikes mit extra breiten Reifen für den Schnee) und viele Kilometer Wege für Schneeschuhwanderungen.

Restaurants und Après-Ski

silverstar mountain resort, skigebiet kanada - après-ski

Im Resort gibt es viele gute Restaurants. Mein Lieblings-Ort, in dem wir gleich mehrmals waren, ist „The Den“, ein unterirdischer Pub, in dem du leckere Burger, Poutine und andere typisch kanadische Gerichte bekommst.

Jedes Restaurant hat auch immer ein vegetarisches Gericht im Angebot und wenn du etwas Gesundes essen möchtest, findest du hier meist Rice-Bowls oder Salate.

Das 1609 hat eine etwas gehobenere Atmosphäre, kombiniert mit Gemütlichkeit. Hier bekommst du ein lokal-inspiriertes Menü mit lokalen Weinen aus der Okanagan-Region und Craft-Bieren.

Kanada hat keine große Après-Ski Kultur wie Deutschland oder Österreich. Du kannst hier eher einen gemütlichen Abend mit Live-Musik in einem der Pubs verbringen, anstatt hart feiern zu gehen. Das ist für mich auch die bevorzugte Variante.

Was kostet das Skifahren in Kanada?

silverstar mountain resort kanada - preise

Kanada gehört nicht zu den günstigsten Ländern, was das Skifahren angeht.

Dein Flug von Frankfurt nach Kelowna über Vancouver kostet dich ca. 500 – 600 €. Die Tageskarte für Erwachsene in Silverstar beläuft sich auf ca. 70 €. Eine 5-Tageskarte kostet ca. 300 € und Unterkünfte kosten ab ca. 100 € pro Nacht.

Es gibt immer wieder Rabattaktionen, bei denen du 10 – 20% sparen kannst. Besonders im März findest du meist günstige Angebote, mit denen du deinen Traum vom Skifahren in Kanada wahr werden lassen kannst.

Natürlich kannst du dir im Sliverstar Mountain Resort auch dein gesamtes Equipment ausleihen (außer Handschuhe und Skibrillen). Das Rental-Paket kostet ca. 45 € pro Tag.

Ein Tag Skiunterricht in der Gruppe mit maximal 8 Leuten kostet ca. 82 € pro Person.

Fazit zum Skifahren in Kanada

skifahren kanada fazit - geheimtipp silverstar mountain resort

Wenn du nach Kanada zum Skifahren kommst, überlege dir, ob sich vielleicht ein Besuch in einem weniger bekannten Skigebiet wie dem Silverstart Mountain Resort lohnt.

Die Pisten sind hier fast menschenleer und du hast ideale Schneebedingungen. 7 Meter Schneefall pro Jahr hervorragender Pulverschnee, richtig viele Pisten und günstigere Preise als in Resorts wie Whistler.

Mir hat das Skifahren hier sehr viel Spaß gemacht und es war sehr abwechslungsreich auf 132 verschiedenen Pisten. In den Liften war es teilweise etwas kalt, da es keine Überdachung oder beheizte Sitze gab, in Kanada ist das aber normal.

Möchtest du spektakuläre Landschaften, absolute Schneesicherheit und ein tolles Skierlebnis, kann ich es dir nur ans Herz legen, einmal zum Skifahren nach Kanada zu kommen. Die etwa 12-15 stündige Anreise lohnt sich auf alle Fälle. So lange bist du mit dem Auto aus dem Norden Deutschland, bis in die Alpen auch unterwegs :)

Dieser Artikel ist zusammen mit dem Silverstar Mountain Resort entstanden. Ich wurde zum Skifahren eingeladen, gebe hier aber meine offene und ehrliche Meinung ab. 

Skifahren in Kanada – häufige Fragen

Wo kann ich in Kanada Skifahren?

In Kanada gibt es unzählige Skigebiete. Die beliebtesten sind z. B. Whistler und Banff. In meinem Artikel stelle ich dir einen echten Geheimtipp zum Skifahren in Kanada vor, der richtig cool ist.

Ist es in Kanada zu kalt zum Skifahren?

Die Temperaturen variieren in Kanada sehr stark. Wir hatten zwischen -5 und -15 Grad, es kann aber auch kälter werden.

Wie ist der Schnee in Kanada?

Das kommt natürlich sehr aufs Skigebiet an. Besonders die Skigebiete in den Okanagan Mountains, an der Westküste sind bekannt für ihren perfekten Pulverschnee.

Das könnte dich auch interessieren

Kommentar hinterlassen

*Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Diese Website benutzt Cookies, um dir eine bessere Nutzererfahrung zu bieten. Bitte klicke auf den Button, um zuzustimmen. Ja, einverstanden Detaillierte Datenschutzinfos