Leider ist der Formel 1 Simulator geschlossen. Eine Alternative gibt es aber im mydays Erlebniswerk.

Wer hat sich noch nicht gewünscht, einmal einen Formel 1 Boliden selber zu fahren? Mit dem Formel 1 Simulator in der Mercedes Welt in Berlin kommt man diesem Traum schon sehr nah. Ich hatte das Vergnügen das Ding einmal selber zu testen.

Übrigens eine super Aktivität bei schlechtem Wetter in Berlin.

In der Mercedes Welt in Berlin gibt es viele Autos. Sehr sehr viele.

Ein wenig versteckt in der ersten Etage findet man den Formel 1 Simulator, der sich in einem nachgebauten Formel 1 Boliden in Originalgröße befindet. Der Simulator hat ein hydraulisches Bewegungssystem, wie man es von einem Flugsimulator kennt.

Auf dem Fahrzeug befindet sich eine abgeschlossene Sichtkuppel, in der drei Mini-Projektoren zum Einsatz kommen. So steht nicht nur ein einzelner Monitor vor einem, sondern man hat ein weites Sichtfeld bei der Fahrt.

Neben dem großen Simulator gibt es auch noch zwei kleine, die man im Battle-Modus gegeneinander spielen kann, dazu aber später mehr.

Formel 1 Piloten müssen ziemlich klein sein

Man hat ja schon oft im Fernsehen gesehen, dass so ein Formel 1 Cockpit ganz schön eng ist. Aber dass es so eng ist, hätte ich nicht gedacht. Das könnte aber auch daran liegen, dass ich 1,90 m groß bin. Marc Webber ist 1,84 m und gehört damit wohl schon zu den Riesen im Formel 1 Geschäft. Aber auch mit meinen 1,90 passe ich noch in das Cockpit rein.

Ach ja, hatte ich schon erwähnt, dass ich Schuhgröße 48 habe? Ist wohl auch eher selten unter Formel 1 Piloten. Auf jeden Fall ist es schön kuschelig im Cockpit, aber Formel 1 Fahren ist ja auch keine Wellness-Anwendung.

Danach wird noch das Lenkrad dran geschraubt und die Pedale eingestellt und es kann fast losgehen.

Ich darf mir noch eine Strecke aussuchen. Die Wahl fällt auf den Hockenheimring. Der ist schnell. Ich will schnell fahren.

Jetzt fährt die Sichtkuppel nach hinten und ich befinde mich mitten in der Formel 1 Welt. Geil! So fühlt sich also der Vettel. Naja der fährt bei der Konkurrenz, aber ich denke mal, dass die Autos da ähnlich aussehen ;)

Meine erste Fahrt im Formel 1 Simulator

Jan im Formel 1 SimulatorIch will es gleich wissen  und drücke das Gaspedal bis zum Anschlag durch. Um die Beschleunigungskräfte zu simulieren, wird der Simulator nach hinten geneigt und ich werde leicht in den Sitz gepresst. Durch die geschlossene Kuppel und die Bewegung fühlt sich die Fahrt wirklich sehr realistisch an.

Das Lenkrad vibriert bei Erschütterungen, was die Erfahrung noch spektakulärer macht.

Natürlich möchte ich auch mal wissen, wie sich eine Vollbremsung anfühlt und trete voll in die Eisen. Der Simulator neigt sich nach vorne und ich werde mit meinem Körpergewicht nach vorne befördert.

Formel 1 fahren ist gar nicht so einfach

Das Rennfeeling wird wirklich gut simuliert. Das heißt aber auch, dass es nicht einfach ist. Beim Playstation Spielen muss man eben nur die Quadrat-Taste drücken, um zu bremsen. Hier muss man das Bremspedal komplett durchdrücken. Natürlich kenne ich die Strecke noch nicht auswendig und lande erst einige Male in der Mauer.

Erst nach 3 Runden bekomme ich langsam ein Gefühl für die Strecke und lande nicht mehr bei jeder scharfen Kurve in der Absperrung oder im Kiesbett.

Ich werde ganz schön durchgeschüttelt und es macht einen riesen Spaß.

Jetzt erzählt man mir erst, dass noch sämtliche Assistenzsysteme wie Brems- und Lenkhilfe aktiviert sind. Der Instructor schaltet diese auf meinen Wunsch hin aus und ich lande gleich wieder in der Mauer.

formel-1-simulator-berlin (9 von 16)

Krass. Jetzt weiß ich, warum nicht jeder in der Formel 1 mitfahren kann.

Nach mehreren Runden bekomme ich aber ein ganz gutes Gefühl für meinen Mercedes und kann die Strecke von Mal zu Mal flüssiger fahren. Für eine Bestzeit reicht es aber noch nicht.

Wer einen empfindlichen Magen hat, sollte übrigens aufpassen und nicht zu stark bremsen, denn da wird man ganz schön durchgeschüttelt.

So sieht eine Fahrt dann aus: (entschuldigt den schlechten Ton, bald wird ein Mikrofon angeschafft)

Simulator im Battle Modus

formel-1-simulator-berlin (14 von 16)

In der Mercedes Welt kann man auch im Battle Modus gegeneinander antreten. Es gibt nämlich noch zwei weitere Simulatoren, die sich zwar nicht bewegen, aber mit je drei 50 Zoll Monitoren protzen können.

Auch hier sitzt man realistisch wie im Formel 1 Wagen und bekommt  ein sehr eindrucksvolles Fahrgefühl.

formel-1-simulator-berlin (12 von 16)

Du kannst dich also mit deinem besten Freund messen und ihm zeigen, wer hier die größten Formel 1 Eier in der Hose hat.

Ich will selber fahren! WO? WIE?

Der Formel 1 Simulator wird übrigens nicht direkt von Mercedes Benz angeboten sondern von Simforce Motorsports. Wer eine Fahrt buchen oder jemanden damit überraschen möchte, kann das hier tun.

Alles in allem ist der Formel 1 Simulator eine sehr coole Erfahrung und bietet eben ein bisschen mehr als der Playstation Abend mit Freunden. Eine Fahrt lohnt sich, wenn du ein bisschen mehr Realismus erleben möchtest.

Eine andere sehr coole Aktivität, die du bei Regen in Berlin machen kannst sind übrigens Live Escape Games.

Lebe geil!

Dein Jan

1 Kommentar

Leave A Reply