Skyline Luge Sentosa in Singapur – Im lebegeil Test

0

Ich habe den Skyline Luge auf der Vergnügungsinsel Sentosa in Singapur getestet. Was sich dahinter verbirgt und ob sich der Ausflug lohnt, erfährst du in diesem Artikel.

Zum ersten mal bin ich auf einen Skyline Luge durch ein virales Video auf Facebook aufmerksam geworden. Im Prinzip funktioniert der Luge wie eine Sommerrodelbahn.

Anzeige

Mit der Gondel zum Skyline Luge Start

Du fährst mit einer Gondel einen Berg hinauf und steigst dann in eine Art motorloses Gokart ein. Von oben fährst du den Berg auf einer Rennstrecke hinunter. Eigentlich wie eine Sommerrodelbahn, nur ohne Streckenführung. Das heißt, du bist frei und kannst lenken, beschleunigen und bremsen.

Gondel Skyride Skyline Luge Sentosa

Mit dieser Gondel fährst du auf den Berg, bevor es los geht.

Der erste Luge wurde in den 80er Jahren in Rotorura, Neuseeland gebaut. Auch in Singapur auf Sentosa gibt es seit dem Jahr 2005 einen Skyline Luge.

Insgesamt gibt es zwei Strecken in jeweils zwei Varianten. Es können also vier verschiedene Strecken gefahren werden. Die Abfahrten sind zwischen 628 und 688 Meter lang.

Zwei Fahrten auf dem Skyline Luge kosten 23,50 $. 6 Fahrten gibt es für 33 $. Außerdem gibt es immer wieder Specials und Sonderangebote für Familien. Im Ticketpreis ist die Fahrt mit der Gondel inklusive, damit man auch den Berg hinaufkommt, den man später wieder runter rast.

Bevor es losgeht bekommt jeder einen Schutzhelm, denn die Fahrt ist rasant und ein Sturz sicher nicht ganz ungefährlich.

Helme Skyline Luge Sentosa

Da am Tag meines Besuches in Singapur ein Nationalfeiertag ist, ist bereits um 10:00 sehr viel los. Wer seine erste Fahrt macht, muss sich in eine extra Schlange stellen, da es hier eine spezielle Einführung gibt. Es dauert daher ca. eine Stunde, bis ich endlich losfahren kann.

Mit mir zusammen sind noch mehrer Fahrer, meist Familien mit Kindern, auf der Strecke. Jeder bekommt eine Einführung und es wird gecheckt, ob der Bremsmechanismus der Fahrzeuge auch korrekt funktioniert.

Dann geht es los. Durch das Anziehen des Hebels startet das Fahrzeug und rollt los. Gebremst werden kann, indem man den Hebel komplett zu sich zieht, oder komplett nach vorne drückt. Nach einigen Sekunden Gewöhnung habe ich raus, wie es funktioniert und ich kann Gas geben.

Durch das starke Gefälle nehmen die kleinen Luges einiges an Fahrt auf und gefühlt wird man ca. 40 km/h schnell. Mit etwas Übung kann man die Kurven fast ohne Bremsen durchfahren.

Skyline Luge Sentosa beim Fahren

Foto: Skyline Luge Sentosa

Es macht Spaß im Skyline Luge den höchsten Berg von Sentosa hinunter zu rasen, doch die Strecken sind sehr kurz. Nach ca. 1-2 Minuten ist die Fahrt schon vorbei.

Anzeige

Ich wünschte, die Fahrt wäre 10 Mal so lang! Jetzt heißt es wieder Gondel nehmen, hochfahren, anstellen (dieses Mal ist die Wartezeit kürzer) und runterfahren.

Skyline Luge Sentosa Strecke Abfahrt

Ich teste insgesamt drei Strecken und alle machen richtig viel Spaß. Gerne würde ich den ganzen Tag lugen!

Hier findest du ein Video vom Skyline Luge Sentosa

Skyline Luge gibt es nicht nur auf Sentosa in Singapur, sondern auch in Kanada, Südkorea und natürlich in Neuseeland. Den Skyline Luge in Rotorura habe ich auch für dich getestet!

Anzeige

Über den Autor

Ich bin Jan, lebe in Mexiko und liebe es, neue Dinge auszuprobieren. Meine Bucketlist ist voll und das Leben ist kurz. Ich schreibe auf lebegeil über die besten Freizeitaktivitäten, die extremsten Erlebnisse und die coolsten Erlebnisgeschenke.

Antworten