Die besten Schwimmbaeder in Berlin – Hallenbaeder und Freibaeder

Die 20 besten Schwimmbäder in Berlin | Top Hallenbäder, Freibäder und Seen


Es gibt mehr als 60 Schwimmbäder in Berlin! Wer soll denn da den Überblick behalten? Auf vielen Websites findet man nur eine einfache Auflistung aller Schwimmbäder, doch die Entscheidung, in welches Bad man nun gehen soll, fällt einem dadurch auch nicht wirklich leichter. 

Zum Glück hast du diesen Artikel gefunden, denn hier stelle ich dir die 15 besten Schwimmbäder in Berlin vor und mache dir damit die Entscheidung hoffentlich etwas leichter.

In Berlin gibt es eine Menge toller Hallen- und Freibäder. Egal ob zum Entspannen, für Action und Adrenalin, oder zum sportlichen Bahnen Schwimmen – auch für dich ist bestimmt das richtige Schwimmbad dabei.

Im Folgenden stelle ich dir die 15 besten Schwimmbäder in Berlin vor. Geordnet habe ich diese nach Freibädern und Hallenbädern, damit du für das entsprechende Wetter gleich den perfekten Ort findest.

Außerdem findest du nützliche Informationen zu den Bädern direkt hier im Artikel. Alle angegebenen Eintrittspreise sind Stand April 2020. Viel Spaß beim Entdecken!

Um schneller durch den Artikel zu navigieren, habe ich dir hier ein Inhaltsverzeichnis erstellt:

Schwimmbäder in Berlin – Eine Übersicht

Von den mehr als 60 Schwimmbädern in Berlin sind die meisten durch die Berliner Bäder-Betriebe (BBB) organisiert, wobei viele davon an private Betreiber verpachtet sind.

Insgesamt besuchen mehr als 6 Mio. Besucher pro Jahr die Hallen- und Freibäder, sowie Saunen des BBB. Das macht die BBB zum größten kommunalen Schwimmbad-Betreiber in Europa.

Einige Schwimmbäder in Berlin sind aber auch komplett in privater Hand und werden nicht durch die BBB verwaltet.

Fest steht, dass es in Berlin eine riesiges Angebot an Bädern gibt – sowohl für den Sommer als auch für die kalten Monate. Eine Auswahl der Besten findest du jetzt hier. 

Die besten Hallenbäder und Thermen in Berlin

Hier stelle ich dir die besten Hallenbaeder in Berlin vor

Beginnen wir mit den Hallenbädern und Thermen, bei denen es egal ist, ob draußen Berliner Mistwetter mit Wind und Regen herrscht. Die Berliner Hallenbäder kannst du besuchen, wann immer du möchtest – solange es nicht außerhalb der Öffnungszeiten ist. Aber über schlechtes Wetter brauchst du dir dabei keine Gedanken zu machen.

Suchst du noch nach weiteren Aktivitäten, die du bei Regen machen kannst? Dann sieh dir mal meinen Artikel über die besten Indoor-Aktivitäten in Berlin an.

Stadtbad Charlottenburg Alte Halle – Sightseeing inklusive

Berliner Baeder: Stadtbad Charlottenburg Alte Halle
©BBB

Beginnen wir gleich mal mit einem Schönling unter den Berliner Schwimmbädern: die Alte Halle des Stadtbads Charlottenburg. Das älteste Stadtbad Berlins wurde im Jahre 1898 erbaut und steht seit 1982 sogar unter Denkmalschutz.

Die Wände sind mit aufwendig gemalten Wandgemälden verziert, welche besonders beim Rückenschwimmen zur Geltung kommen. Das Schwimmbad hat genau ein Becken mit vier 25 Meter langen Bahnen.

Möchtest du in einer wirklich schönen Sehenswürdigkeit in Ruhe deine Bahnen schwimmen, dann ist das Stadtbad Charlottenburg Alte Halle eine super Option für dich.

Eintrittspreise: ab 3,50 € ermäßigt, ab 5,50 € normal.

Liquidrom – Urbanes Spa mit Erholungsfaktor

Das Liquidrom kommt schick daher. Der Eingang erinnert eher an eine Hotellobby als an ein Schwimmbad. Zur Begrüßung wirst du im Liquidrom direkt mit einem Stapel aus Badetüchern, Bademänteln und Frotteeschlappen begrüßt. Außerdem bekommst du Schlüssel-Armbänder für die Schließfächer und eine kleinen Plastik-Chip, der sowohl deine Zeit in der Therme misst als auch zur Registrierung von konsumierten Getränken und Speisen dient.

Das Herzstück der Therme ist eine große Kuppelhalle mit warmem Salzwasserpool. Hier wirst du mit Lichtspielen und Entspannungsmusik verwöhnt und kannst so richtig abschalten.

Weitere Highlights sind das Klangbecken, ein japanisch inspirierter Außenbereich mit Heißwasser-Onsenpool und verschiedene Saunen und Dampfbäder.

Am Wochenende kann es hier sehr voll werden, darum am besten unter der Woche kommen!

Einen Erfahrungsbericht kannst du hier lesen.

Eintrittspreis: ab 17,50 € für 2 Stunden Therme, 20,- € inklusive Sauna

Stadtbad Neukölln – Das Schöne

Berliner Baeder: Stadtbad Neukoelln
©BBB

Der “Neuköllner Badepalast” ist nicht nur ein schöner Ort zum Schwimmen, sondern auch eine tolle Sehenswürdigkeit. Das Schwimmbad feierte im Jahr 2014 sein 100-jähriges Jubiläum und wurde vor einigen Jahren aufwendig saniert. Es zählt zu den schönsten Schwimmbädern Europas – und das mitten in Berlin.

Die Hallen mit ihren sieben Meter hohen Säulen und den bunten Mosaiken erinnern fast schon an einen antiken griechischen Tempel. Es gibt eine große Schwimmhalle mit 25-Meter-Becken und Nichtschwimmerbereich, eine kleine Halle mit 19-Meter-Becken und einen Saunabereich mit einer Finnischen Sauna mit Aufguss (90 °C), einem Griechisch-Römischen Dampfbad mit 45 °C und vielen weiteren Saunen zum Relaxen.

Eintrittspreise: ab 3,50 € ermäßigt, ab 5,50 € normal.

Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark (SSE) – Für die Sportlichen

Berliner Baeder: Europasportpark SSE
©BBB

Die Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark (SSE) ist ein großes Hallenbad in Berlin-Pankow, das vor allem für Sport- und Wettkampfzwecke genutzt wird. 

Wenn du also nach einem Ort suchst, um richtig zu schwimmen und an deiner Schwimmtechnik zu feilen, bist du hier perfekt aufgehoben.

Es gibt ein olympisches 50-Meter-Schwimmbecken mit einer speziellen Bahn für schnelle Sportschwimmer und einen Nichtschwimmerbereich, in dem auch Kindern das Schwimmen beigebracht wird.

Außerdem findest du im SSE eine kleine Wasserrutsche, ein Planschbecken und ein 33 °C warmes Therapiebecken. Auch einen Doppelsprungturm mit bis zu 10 Metern Höhe findest du im Schwimmbad.

Eintrittspreise: ab 3,50 € ermäßigt, ab 5,50 € normal.

TURM ErlebnisCity

Für dieses Schwimmbad fahren wir nach Oranienburg, ca. 20 km nördlich von Berlin. Die TURM ErlebnisCity ist ein Erlebnisbad mit einem riesigen Unterhaltungsangebot.

Es gibt dort ein großes Wellenbecken mit 400 m², ein 34 °C warmes Solebecken mit Innen- und Außenbereich ein Erlebnisbecken mit Strömungskanal und natürlich einen großen Sauna- und Wellnessbereich, sowie mehrere Wasserrutschen.

Außerdem gibt es Whirlpools zur Entspannung und eine großes Sportbad mit Schwimmbahnen und einem Sprungturm mit 1-Meter- und 3-Meter-Brett.

Wenn du nach dem Schwimmen noch nach einem anderen Erlebnis suchst, wird in der TURM ErlebnisCity auch Bowling und Klettern angeboten. Außerdem gibt es ein Fitnesstudio.

Schwimmhalle Sewanstraße – Für alle Hobbyschwimmer

Berliner Baeder: Schwimmhalle Sewanstrasse
©BBB

Die Schwimmhalle Sewanstraße ist ein einfaches Schwimmbad in Berlin-Lichtenberg, mit 25-Meter-Becken, Nichtschwimmerbecken und einer Sauna. Für alle Hobbyschwimmer, die kein großes Drumherum brauchen ist das der perfekte Ort, um ein paar Bahnen zu schwimmen.

Eintrittspreise: ab 3,50 € ermäßigt, ab 5,50 € normal.

Tropical Islands – für Kurzurlauber

Das Tropical Islands ist wohl eines der bekanntesten Schwimmbäder im Berliner Umland. Es liegt ca. eine Stunde Autofahrt von Berlin entfernt und bietet unzählige Attraktionen, für die sich die Anfahrt lohnt. 

In einem ehemaligen Flugzeug-Hangar wurde eine gigantische tropische Erlebniswelt erschaffen. Erlebe dort eine Lagune mit echtem Sandstrand, viele Wasserrutschen, einen Strömungskanal, Minigolf, Shopping-Möglichkeiten und vieles mehr.

Wenn ein Tag nicht reicht, findest du dort auch Übernachtungsmöglichkeiten im Hotel, Zelt oder in Abenteuer-Lodges.

Eintrittspreise: ab 36,- € für ermäßigte Tickets und 45,- € für Erwachsene

aqua Stadtbad Hennigsdorf

Hennigsdorf liegt in Brandenburg, Nord-westlich von Berlin. Die Anfahrt dauert knapp eine halbe Stunde und schon bist du im aqua Stadtbad. 

Auf dich warten im Stadtbad Henningsdorf ein 24 Meter langes Schwimmerbecken, ein Lehrschwimmbecken und eine 44 Meter lange Wasserrutsche. Außerdem gibt es Wärmebänke und Liegen zum Relaxen. 

Neben dem Schwimmbad lädt ein mediterraner Saunabereich mit Trockensauna und Dampfbad zur Entspannung ein.

Eintrittspreise: ab 2,- € für Kinder und 3,50 € für Erwachsene

Stadtbad Mitte “James Simon”

Berliner Baeder: Stadtbad Mitte James Simon
©BBB

Das Stadtbad Mitte wurde im Jahr 1930 eröffnet und entstand nach den Grundsätzen des „Neuen Bauens“. Wert wurde also besonders auf Licht, Luft und Sonne gelegt.

Damals galt das Schwimmbad mit seinem überdachten 50-Meter-Schwimmbecken als das modernste Bad Europas. Heute steht das Stadtbad Mitte sogar auf der Landesdenkmalliste.

Wenn du also etwas für deine Fitness tun und gleichzeitig eines der spektakulärsten Schwimmbäder Berlins besuchen möchtest, dann auf ins Stadtbad Mitte. 

Eintrittspreise: ab 3,50 € ermäßigt, ab 5,50 € normal.

Stadtbad Spandau Nord

Berliner Baeder - Stadtbad Spandau Nord
©BBB

Das Stadtbad Spandau Nord gehört zu den ältesten Schwimmbädern Berlins. Unter der hohen, gewölbten Decke findest du hier ein 27 m langes Schwimmbecken mit 4 Bahnen.

Durch die Deckenhöhe wirkt das Schwimmbad besonders geräumig und hell. Nach dem Schwimmen kannst du dich noch im Solarium bräunen, wenn das Berliner Wetter gerade keine Sonne hergibt.

Eintrittspreise: ab 3,50 € ermäßigt, ab 5,50 € normal.

In Berlin regnet es zwar viel und der Winter dauert eine gefühlte Ewigkeit, doch umso schöner ist dann der Sommer, in dem alle Menschen nur raus wollen, um die Sonne zu genießen.

Neben den schönen Parks eignen sich dazu natürlich am besten die Freibäder und Badeseen in Berlin. Im Berliner Umland gibt es unzählige Badeseen und auch in der Stadt Berlin findest du einige tolle Freibäder.

Die 10 besten Schwimmbäder in Berlin für den Sommer findest du jetzt in diesem Abschnitt.

Freibäder und Badeseen – Schwimmbäder in Berlin für den Sommer

Über 30 Freibäder gibt es in Berlin. Eine ganz schön große Auswahl. Mitten in der Stadt oder am Stadtrand, künstliches Schwimmbecken oder natürlicher Badesee – was immer du möchtest. In Berlin findest du auf jeden Fall viele erfrischende Schwimmmöglichkeiten für heiße Sommertage.

Sommerbad Neukölln 

Berliner Baeder: Sommerbad Neukoelln
©BBB

Das Sommerbad Neukölln gehört zu den beliebtesten Schwimmbädern in Berlin. Die Anlage hat viele Grünflächen, eine 83 Meter lange Rutsche, ein 50-Meter Schwimmbecken, einen Sprungturm mit 1- und 3-Meter Brett.

Auf der großen Liegewiese ist immer viel los. Viele Familien mit Kindern und Jugendliche sind im Sommerbad Neukölln zu finden.

Eintrittspreise: ab 3,50 € ermäßigt, ab 5,50 € normal.

Sommerbad Kreuzberg  – der Klassiker unter den Berliner Freibädern

Berliner Baeder - Sommerbad Kreuzberg
©BBB

Das Sommerbad Kreuzberg wird im Volksmund auch Prinzenbad genannt und gehört zu den Klassikern unter den Freibädern in Berlin.

Das Highlight des Schwimmbades ist die schnelle Rutsche und die beiden 50-Meter Schwimmbecken. Für die kleinen Besucher bietet das Prinzenbad ein Kinder-Planschbecken und einen Kinderspielplatz, wo nach Lust und Laune geplanscht werden darf.

Eintrittspreise: ab 3,50 € ermäßigt, ab 5,50 € normal.

Badeschiff  – Das außergewöhnlichste Schwimmbad Berlins

eines der spektakulaersten schwimmbaeder in berlin

Das Badeschiff ist das wohl außergewöhnlichste Freibad in Berlin. Mitten auf der Spree in Treptow schwimmt ein Pool, der auf einem umgebauten, 30 Meter langen Schubleichter errichtet wurde.

Vom Deck aus hast du einen tollen Panoramablick auf die Stadt und am Ufer wartet eine exzellente Strandbar mit leckeren Cocktails und Barbecue auf dich.

Am Uferbereich kannst du auf feinem Sand Beachvolleyball spielen oder einfach nur die Sonne genießen. Auf dem Wasser werden SUP Yoga Kurse angeboten, bei denen du neue Energie für die kommenden Sommertag schöpfen kannst. Eine bessere Yoga-Location kannst du wohl in Berlin nicht finden.

Eintrittspreise: 2 Euro für Kinder, 5,50 € für Erwachsene

Sommerbad Wilmersdorf – der Park unter den Berliner Freibädern

Berliner Baeder - Sommerbad Wilmersdorf
©BBB

Auf über 20 000 m² Gelände bietet das Sommerbad Wilmersdorf große Liegewiesen, die wie ein Park gestaltet sind. Für Kinder gibt es ein Nichtschwimmerbecken und ein kleines Planschbecken und auf die Großen wartet ein 50-Meter Schwimmbecken mit einem 10-Meter Sprungturm.

Außerdem gibt es eine Trampolinanlage und ein überdimensionales Schachfeld auf dem Gelände.

Eintrittspreise: ab 3,50 € ermäßigt, ab 5,50 € normal.

Haubentaucher – Das Schwimmbad zum Feiern

Im Jahr 2015 hat auf dem RAW-Gelände der Haubentaucher eröffnet, eine Strandbar mit einem 20 Meter langen Pool. Zudem gibt es einen großen Biergarten und eine Lounge-Area zum Relaxen.

Regelmäßig werden Outdoor-Yoga-Stunden angeboten und ein Outdoor-Cinema mit Film-Klassikern, die vom Whirlpool aus gesehen werden können.

Eintrittspreis: 3,- €

Strandbad Jungfernheide – Perfekt zum Wasserski Fahren

Berlin und die umliegenden Orte haben eine sehr hohe Dichte an Seen. Daher gibt es rund um Berlin eine Menge Strandbäder zu entdecken.

Das Strandbad Jungfernheide befindet sich gerade einmal zehn Minuten entfernt vom Kudamm und ist somit eine super Anlaufstelle, um nach Feierabend noch mal schnell ins erfrischende Wasser zu springen. Hier findest du viele sportliche Aktivitäten wie Beachvolleyball und sogar Berlins erste Wasserski- und Wakeboard-Anlage.

Im Badebereich ist eine Badeinsel zu finden sowie ein 50 Meter langer Badesteg.

Eintrittspreis: 6,- €

Strandbad Weißensee – Die Oase in Berlin

Ein weiteres Strand-Schwimmbad in Berlin liegt direkt am Weißen See in Berlin Pankow. Neben einem Sprung ins Kühle Nass kannst du dich hier gemütlich am Sandstrand sonnen oder einen leckeren Cocktail an der Strandbar genießen.

Außerdem werden viele Kurse wie Yoga oder Tanzkurse angeboten. Das Strandbad Weißensee liegt nur 15 Minuten vom Alexanderplatz entfernt und bietet einen super Ort zur Erholung, mitten in Berlin.

Eintrittspreis: 3,50 € für Schüler und Studenten, 5,50 € für Erwachsene

Strandbad Wannsee – Der Strandbad-Klassiker

Berliner Baeder - Strandbad Wannsee
©BBB

Das Strandbad Wannsee ist der Klassiker unter den Berliner Schwimmbädern und hat schon über 100 Jahre Schwimmbad-Tradition hinter sich. Es ist das größte Binnenseebad Europas und jedes Jahr zu Ostern startet hier die Freibad-Saison.

Am mehr als 1.000 Meter langen Sandstrand gibt es Strandkörbe, Wasserrutschen, einen Bootsverleih, Kinderspielplatz und Beachvolleyball-Plätze. Trotz seiner Größe wird es hier bei gutem Wetter aber richtig voll. Bis zu 30.000 finden auf dem Gelände Platz. Wenn du einen relaxten Strandtag einlegen möchtest, ist der Wannsee wohl eher nichts für dich. 

Eintrittspreis: 3,50 € für Schüler und Studenten, 5,50 € für Erwachsene

Strandbad Orankesee

Das Strandbad Orankesee im Stadtteil Berlin-Hohenschönhausen gibt es schon seit dem Jahr 1929. Es bietet einen schönen Sandstrand und eine große, begrünte Liegewiese.

Neben einer 52 Meter langen Wasserrutsche und einer Rutsche für Kinder gibt es einen Verleih für Strandkörbe, Liegen und Liegestühle, die für den ganzen Tag ausgeliehen werden können, um Schatten zu spenden.

Außerdem findest du auf dem Schwimmbad-Gelände einen netten Kinderspielplatz und für sportbegeisterte Besucher Tischtennisplatten und ein Beachvolleyballfeld.

Eintrittspreise: ab 3,00 € ermäßigt, 5,00 € normal.

Strandbad Wendenschloss – der Geheimtipp an der Dahme


Ein Freibad in Berlin habe ich noch für dich. Das Strandbad Wendenschloss liegt an der Dahme in Treptow-Köpenick und bietet neben einem schönen Badestrand einen sehr guten Biergarten mit leckerem Essen.

Auch der Verleih lässt keine Wünsche offen. Hier findest du Hausboote, Flöße, SUP-Boards, Kanus, Tret- & Ruderboote sowie zwei Volleyballfelder, mehrere Tischtennisplatten und ein Boulefeld.

Eintrittspreise: ab 3,00 € ermäßigt, 5,00 € normal.

Schwimmbäder in Berlin – Fazit

Das waren die zehn besten Schwimmbäder in Berlin. Ich bin mir sicher, dass auch für deinen Geschmack das richtige Freibad oder Hallenbad mit dabei war. 

Wie bereits erwähnt, kann ich hier natürlich nicht alle Berliner Schwimmbäder auflisten, von denen es mehr als 60 gibt. Diese Auswahl soll dir also nur die Entscheidung etwas erleichtern. 

Wenn du noch einen Geheimtipp hast oder ein Lieblings-Schwimmbad hier vermisst, hinterlasse mir gerne einen Kommentar unter dem Artikel. Weitere Aktivitäten in Berlin findest du auch in diesem Artikel.

Und jetzt viel Spaß beim Schwimmen in Berlin!

Häufig gestellte Fragen zu den Schwimmbädern in Berlin

Welche Schwimmbäder haben in Berlin geöffnet?

Je nach Wetterlage öffnen die Berliner Freibäder in der Regel Mitte Mai. Es gibt allerdings auch Schwimmbäder, die schon um Ostern öffnen. Die verlässlichsten Informationen findest du direkt auf der Website des jeweiligen Freibades.

Welches sind die schönsten Schwimmbäder Berlin?

Zu den schönsten Hallenbädern gehören das Stadtbad Neukölln und das Stadtbad Charlottenburg Alte Halle. Unter den Strandbädern sind das Strandbad Orankesee und das Strandbad Jungfernheide ganz vorne mit dabei.

Was kostet der Eintritt zu den Schwimmbädern in Berlin?

Bei den Schwimmbädern der Berliner Bäderbetriebe kostet der ermäßigte Eintritt ab 3,- € und der reguläre Eintrittspreis liegt bei 5,50 €. Bei den privaten Berliner Schwimmbädern können die Preise sehr unterschiedlich sein.

Welche Schwimmbäder gibt es in Berlin Mitte?

In Berlin Mitte findest du das Stadtbad Mitte “James Simon” von der BBB. Weitere Informationen zum Schwimmbad gibt es in meinem Blogartikel.

Das könnte dich auch interessieren

Kommentar hinterlassen

*Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.