Keenora springt vom Macau Tower – Der höchste Bungee Sprung der Welt | Gastartikel

0

Der höchste Bungee-Sprung, aber wie hoch ist er denn nun?

Wenn man das Bungee-Springen so lieb gewonnen hat, möchte man immer höher und weiter. Prinzipiell ist das ja bei jeder Grenzerfahrung so, bis man eben an die Grenzen stößt. Beim Bungee-Springen ist man, wenn man nicht in Eigenregie entsprechende Sprünge unternimmt, leider darauf angewiesen, dass Unternehmen diese Sprünge auch anbieten. Gerade unter diesen kommerziell angebotenen Sprüngen kann man aber somit auch einfacher eine Rangliste zusammenstellen.

Anzeige

Der Guinness World Record bezieht sich nur auf Sprünge, die von festen Objekten aus gemacht werden können, wie z.B. Gebäuden oder Brücken. Das bedeutet, dass Sprünge aus Helikoptern und Heißluft-Ballons nicht erfasst worden sind. Nehmen wir uns also den Platz 1. vor, der auch im Guinness Buch zu finden ist: Der von AJ Hackett betriebene Sprung vom Macau-Tower in Macau SAR, China.

Der Macau-Tower ist mit einer Gesamthöhe von 338 m eines der Wahrzeichen Macaus und ragt seit Ende 2001 recht imposant direkt neben dem Lago Nam Van (“Nam Van”, chin. Süd-Bucht) empor. Auf der Höhe von 233 m befindet sich die Plattform zum Bungee-Springen. Sie ist somit 13 m höher als der Sprung vom Verzasca Damm in der Schweiz, was diesen Sprung zum höchsten der Welt macht.

Gab es nicht einen Sprung von einer Brücke in den USA, der noch höher war?

Das ist korrekt. Der Sprung von der Royal Gorge Bridge in Colorado war lange Zeit der höchste kommerzielle Sprung.

Die Höhe der Plattform betrug ganze 321 m! Jedoch wurde im Sommer 2013 durch ein Feuer ein Großteil des umher liegenden Parks zerstört, was dazu führte, dass dieser Sprung lange Zeit nicht ausgeführt werden konnte.

Im Mai 2015 wurde der Park zwar wieder eröffnet, jedoch wurde seitdem kein Bungee-Sprung mehr angeboten. Stattdessen findet man dort nun die höchste Zipline Nord-Amerikas.

Was macht einen Sprung vom Macau-Tower besonders?

Aufgrund der Tatsache, dass der Macau Tower sehr einsam in den Himmel ragt, fühlt man sich gleich noch höher! Dem Nervenkitzel steht somit nichts mehr im Wege. Wenn man vorm Turm steht oder sich die Sprünge von der Ground-Observation-Platform ansieht, bemerkt man allerdings noch eine Besonderheit:

Die Springer sind mit einem Führungsseil verbunden. Aus eigener Erfahrung kann ich jedoch sagen, dass dieses Führungsseil absolut keinen Einfluss auf Geschwindigkeit oder Ähnliches hat. Es hält den Springer nur im Falle von starken Windböen auf sicherem Abstand zum Turm selbst, sodass man ganz ohne Bedenken springen kann…wenn man sich denn traut!

Wie ist es aus dieser atemberaubenden Höhe zu springen?

Selbst für alteingesessene Bungee-Springer ist dieser Sprung schon etwas Besonderes. Beim 2. Platz der Rangliste ist man gezwungen, nachdem man ausgependelt ist, sich selbst an einem zweiten Führungsseil zu befestigen und sich dann wieder nach oben ziehen zu lassen.

Dies entfällt beim Macau-Tower natürlich. Allerdings gibt es eine spezielle Vorrichtung die den Springer, nach einem kurzen Ruck eines Griffs, in eine quasi sitzende Position bringt. Das ist schon sehr angenehm und sorgt dafür, dass man die letzten Meter 30 m bis zum Boden noch zum Genießen der Aussicht auf den Casino-Distrikt Taipa und die Bucht nutzen kann. Aber ich denke, dass ein Video hier mehr als Tausend Worte übermitteln kann.

Was kann man noch auf dem Macau-Tower erleben?

Neben dem Bungee-Springen gibt es auch noch weitere Angebote, ebenfalls organisiert von AJ Hackett. Dabei zum Beispiel der Skywalk, bei dem man außerhalb der Aussichtsplattform um den Tower laufen kann. Direkt neben einem, geht es dann 233 m hinunter. Es wird auch der sog. Skyjump angeboten.

Anzeige

Dabei handelt es sich auch um einen Bungee-Sprung, jedoch in besagter Sitzposition. Außerdem ist es auch möglich, den Tower zu erklimmen welches den Macau-Tower zufälligerweise auch zum höchsten Kletterturm macht. Der Bungee-Sprung ist außerdem auch Nachts möglich. Jedoch gilt hier auch die gleiche Devise wie bei allen anderen Erlebnissen: Wer vorher bucht wird nicht durch nervige Wartezeiten abgehalten.

Nachdem man einen Sprung absolviert hat, erhält man wie häufig üblich, eine Stempelkarte mit der die Sprünge 2. und 3. jeweils 50% Preisnachlass haben und der 4. Sprung kostenlos ist. Ab dem zweiten Sprung darf man übrigens auch Rückwärts oder rennend springen. Natürlich können die Sprünge auch im Gesamtpaket mit Videomaterial gebucht werden.

Hierbei erhält man am Ende einen USB Stick mit dem GoPro Material vom Handgelenk, sowie ein automatisch zusammengeschnittenes Video von allen anderen Perspektiven und einigen Standard-Videos mit Animationen und Ähnlichem.

Eine Ansicht, von der ich zuvor nichts wusste war eine Kamera, die vom Boden nach oben filmte. Dabei wurde in einem Moment bis zur Plattform gezoomt, was bei der Höhe dann sehr spektakulär wirkt.

Was kostet so ein Sprung vom Macau-Tower?

Preislich muss man sich beim höchsten Sprung natürlich auf einiges gefasst machen. Das Gesamtpaket, mit allen Videos, einem kostenlosen T-Shirt und dem normalerweise nicht inklusiven Zutritt zum Tower selbst, schlägt mit umgerechnet ca 410,00 € ins Portemonnaie.

Ohne das Videomaterial liegt man jedoch weiterhin bei stolzen 360,00 €. Und wenn man gleich alle vier Erlebnisse auf einmal machen möchte, zahlt man ganze 715,00 €. Der Skywalk ist das günstigste Erlebnis vor Ort und kostet ca 80,00 €.

Ich empfehle auf jeden Fall das volle Paket für den Sprung zu nutzen, da das Videomaterial wirklich sehr beeindruckend ist und man so auch eine tolle Erinnerung an das Abenteuer hat.

Was kann man in Macau noch unternehmen?

Macau ist unter anderem auch bekannt dafür das “Las Vegas” des Ostens genannt zu werden. Speziell an den Wochenenden reisen viele Chinesen nach Taipa, dem Casino-Distrikt von Macau. Riesige Bauwerke, in verschiedensten Formen, Farben und Ausstattungen bieten dort jedem Spieltüchtigen allem, was sein Herz begehrt, oder gern begehren würde.

Anzeige

Ein ausgeprägter Spaziergang durch die Casinos ist wie das Eintauchen in eine andere Welt. Man findet große Fontänen, einen Eiffelturm, Videoleinwände so groß wie Hochhäuser und teure Einkaufspassagen, bei denen die Preise einem mehr Schwindel bereiten, als der Bungee-Sprung selbst. Jedoch sind diese Spieler-Städte auf jeden Fall einen Besuch wert.

Man wird auf jeden Fall nicht enttäuscht! Das Umherreisen in Macau ist sehr günstig. Es lohnt sich schon fast nicht, sich auf das Bus-Getümmel einzulassen, sondern eher ein Taxi zu rufen. Eine Fahrt vom Macau Tower bis in Mitten der Casinos kostet umgerechnet weniger als 7,00 €.

Auch die Historie Macaus lädt zur Besichtigung einiger Locations ein. Aufgrund der Dauerbesetzung Macaus durch die Portugiesen im 19. Jahrhundert, besitzt Macau viele Sehenswürdigkeiten die gerade auf der portugiesischen Kultur beruhen.

Darunter die Fassadenruine der Pauluskirche oder die Penha Kirche. Nicht umsonst nahm die UNESCO daher die historische Altstadt Macaus im Jahr 2005 ins Weltkulturerbe auf. In meinem Vlog zum Besuch in Macau und auch dem nur 60 km entfernten Hong Kong sieht man einiges von Macau wie auch dem Macau Tower:

Fazit

Wer eine Reise nach Asien plant, vielleicht sogar nach Macau oder Hong-Kong, der darf diesen Sprung nicht verpassen. Wenn man den besonderen Kick sucht, wird man hier auf jeden Fall fündig! Ich zitiere da gern den Sprung-Meister vor Ort: “This is the highest Bungee-Jump in the world, but also the safest!

Wo kann ich mehr über Keenora herausfinden?

Am Besten erwischt man mich über meine Facebook Seite. Natürlich bin ich auch im Web vertreten, unter www.keenora.de. Meine Videos findet man auf meinem Youtube Channel.

Anzeige

Über den Autor

Ich bin Jan, lebe in Mexiko und liebe es, neue Dinge auszuprobieren. Meine Bucketlist ist voll und das Leben ist kurz. Ich schreibe auf lebegeil über die besten Freizeitaktivitäten, die extremsten Erlebnisse und die coolsten Erlebnisgeschenke.

Antworten

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Triff eine Auswahl um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Weitere Infos

Um fortfahren zu können, musst du eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhältst du eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Personenbezogene Cookies zulassen, um dein Benutzererlebnis auf lebegeil.de zu verbessern:
    Es werden personenbezogene Cookies und Tracking-Pixel gesetzt, damit ich dir passende Werbeanzeigen zeigen kann und deine Benutzererfahrung verbessern kann.
  • Personenbezogene Cookies nicht zulassen (hierdurch werden einige Funktionen der Website eingeschränkt):
    Es werden keine personenbezogenen Cookies gesetzt. Das Tracking von Google Analytics mit anonymisierter IP-Adresse wird weiterhin gesetzt. Hierfür gibt es für Sie eine Opt-Out-Option in der Datenschutzerklärung.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück