5 Gründe warum du deinen ersten Fallschirmsprung wagen solltest

14

Fallschirmspringen gehört zu den extremsten, aber gleichzeitig faszinierendsten und schönsten Erfahrungen, die ich bisher in meinem Leben gemacht habe. Mein erster Fallschirmsprung war mehr oder weniger ungewollt. Ich war zwar schon immer ein Adrenalin-Junkie aber ich hätte nie für möglich gehalten, dass ich mich tatsächlich irgendwann einmal aus einem Flugzeug stürzen werde.

2006 war ich für ein halbes Jahr in Australien und überall gab es dort diese Werbung für Tandem-Fallschirmsprünge. Eine Freundin, mit der ich unterwegs war, ist zwar noch nie in ihrem Leben Achterbahn gefahren, kam aber plötzlich auf die Idee Fallschirm zu springen. Ich weiß bis heute nicht, was da mit ihr los war (vielleicht ist sie ein Opfer der Werbung geworden). Da konnte ich als Achterbahn-Fan natürlich keinen Rückzieher machen und so meldeten wir uns für einen Sprung aus 4 km Höhe über Mission Beach, einem der schönsten Strände Australiens an.

Anzeige

Jetzt bin ich meiner Freundin mehr als dankbar, dass sie mich zu diesem Abenteuer überredet hat. Mein erster Fallschirmsprung war nicht nur eine unglaublich tolle Erfahrung, sondern hat mein Leben komplett verändert. Falls auch du noch zweifelst, ob du deinen ersten Fallschirmsprung wagen sollst, kann ich dich vielleicht mit diesen fünf Punkten überzeugen.

1. Du lebst nur einmal

Ganz einfach: Das Leben ist kurz und ich bin der Meinung, dass man allem eine Chance geben soll. Vielleicht bereust du ja irgendwann, dass du nie erfahren hast, wie es sich anfühlt aus einem Flugzeug zu springen. Deshalb ergreife jetzt die Chance und erlebe eines der tollsten und aufregendsten Dinge auf der Welt, das Gefühl vom freien Fall, von endloser Freiheit und diesen unglaublichen Adrenalin-Kick.

Fallschirmsprung Vorbereitung

2. Dein erster Fallschirmsprung lässt dich deine Ängste überwinden

Seitdem ich meinen ersten Fallschirmsprung gewagt habe, fühle ich mich, als könnte ich alles im Leben erreichen. Ich habe nicht mehr so viel Angst vor ungewissen Situationen, da ich weiß, dass nichts schlimmes passieren wird. Ich traue mich viel mehr als je zuvor, erlebe dadurch viele neue Dinge und kann mein Leben mit tollen Erlebnissen bereichern.

 

3. Du hast immer eine Geschichte auf Lager, mit der du Leute begeistern kannst

Fallschirmspringen wird zwar immer beliebter aber es gibt trotzdem noch nicht so viele Leute die es sich trauen. In meinem Bekanntenkreis gibt es vielleicht 5 Menschen, die bisher einen Fallschirmsprung gewagt haben. Wenn du dich traust, hast du immer eine tolle Geschichte parat, die du Leuten erzählen kannst. Und glaube mir, sie werden begeistert sein und dich bewundern, dass du es getan hast. Vielleicht kannst du ja sogar noch mehr Leute davon überzeugen einen Sprung zu wagen.

Lake Taupo im Flugzeug

4. Du bekommst Lust auf mehr

Mein erster Fallschirmsprung war nicht mein Letzer. Vier Jahre nachdem ich in Australien war, bin ich für ein paar Wochen durch Neuseeland gereist. Neuseeland wird auch als „Skydiving Capital of the World“ bezeichnet. Dort gibt es so viele Möglichkeiten Fallschirm zu springen… Ich habe es also wieder gewagt und bin, diesmal über dem wunderschönen Lake Taupo, erneut aus einem Flugzeug gesprungen. Die Angst war beim zweiten Mal nicht mehr ganz so schlimm und ich konnte den Sprung noch mehr genießen als beim ersten Mal. Es war wieder eine unglaublich schöne Erfahrung. Glaub mir, nach deinem ersten Fallschirmsprung wirst du angefixt sein und möchtest auf jeden Fall ein zweites oder vielleicht auch ein drittes Mal springen.

5. Du hast eine tolle Erinnerung für die Ewigkeit

In vielen Jahren kannst du einmal zurückblicken und wirst dich an deinen Sprung zurück erinnern und an alle Gefühle, die du damit verbunden hast. Vielleicht hast du auch ein Video von deinem ersten Fallschirmsprung machen lassen und kannst es dir immer wieder ansehen. Meist sind die Videos zwar teuer, aber es lohnt sich. Es ist einfach sehr amüsant, wenn man sein Gesicht der Angst und des Adrenalins noch einmal sehen und sich dabei entspannt zurück lehnen kann. Hier siehst du das Video von meinem zweiten Fallschirmsprung in Neuseeland. Bitte nicht lachen… (Man sieht, dass ich doch noch etwas ängstlich aussehe).

Hast du deinen ersten Fallschirmsprung schon hinter dir? Dann erzähle mir doch, was er an deinem Leben verändert hat. Ich würde mich freuen, wenn du deine Erfahrungen hier mit uns teilst.

Lebe geil!


Anzeige

Über den Autor

Ich bin Jan, lebe in Mexiko und liebe es, neue Dinge auszuprobieren. Meine Bucketlist ist voll und das Leben ist kurz. Ich schreibe auf lebegeil über die besten Freizeitaktivitäten, die extremsten Erlebnisse und die coolsten Erlebnisgeschenke.

14 Kommentare

  1. Pingback: Base Flying Berlin: 125 Meter über dem Alexanderplatz

  2. Pingback: Abenteuerurlaub - So buchst du deine perfekte Erlebnisreise

  3. Pingback: Extremsport - So wahrscheinlich ist es dabei zu sterben

  4. Wir, meine Freundin und ich, hatten uns ebenfalls dazu entschieden solch ein Abenteuer zu erleben. In Neuseeland, war es dann soweit, aus 3600 Meter ging es bergab. Ja, es war definitiv ein Erlebniss welches man nicht mehr vergssen wird. Empfehlenswert , vorallem der Ausblick, den man als kleines i-tüpfeclhen noch oben genießen darf :-)
    Sehr gut!
    Liebe Grüße von Helena und Tobias
    http://www.AroundWorld.de

  5. Hallo Jan,

    ich hatte seid über 20 Jahren den Wunsch Fallschirm zu springen. Leider war ich immer viel zu schwer, so zwischen 130 bis 140 kg hatte ich immer mit mir rumgeschleppt.
    Vor 2 Jahren hatte ich dann auf knapp 105 Kg abgespeckt und wollte es dann endlich mal versuchen.
    Ich komme aus Norddeutschland in der Nähe von Bremen, auf dem Flugplatz sagte man mir, das man ein Tandemsprung um die 90 Kg machen kann, aber man hat die Möglichkeit mit meinem Gewicht eine Ausbildung zu machen. Hmmmm alleine springen, warum nicht.
    Ich habe mich im August 2014 für einen AFF Kurs angemeldet, da hat man dann 2 Tage eine Schulung und springt dann mit 2 Lehrern an seiner Seite aus 3500 Metern (andere Plätze auch 4000 Meter) und fällt dann auf 1500 Meter, öffnet dort den Schirm und landet mit Funkunterstützung selbständig.
    Ich wollte damals nur einmal springen, aber leider macht es wirklich süchtig nach mehr. Meine Lizens habe ich im Juni 2015 absolviert.
    Heute gut 2 Jahre später habe ich schon 106 Sprünge hinter mir und man lernt immer wieder etwas dazu. Ob Schirmfahrt oder Freifall, du lernst nie aus……….

  6. Hallo Jan,

    Ich möchte unbedingt meinen ersten Fallschirmsprung wagen und gehöre aber zu der Gruppe, die wie deine Freundin, noch nie Achterbahn gefahren ist. Kannst du kurz erzählen, wie es für sie war?

    Lieben Gruß,
    Denise

    • Hi Denise,

      sie hatte schon Angst vorher. Aber danach war sie einfach nur Happy, dass sie es gewagt hat.
      Lohnt sich auf jeden Fall und ist ein super Mittel, um Ängste zu Überwinden!

  7. Toller Erfahrungsbericht! Ich hatte gestern auch meinen ersten Tandemsprung. Es war schon cool, leider hatte ich gar keine Angst und Aufregung, dadurch, dass ich nichts machen musste und eigentlich komplett sicher war. Die Erfahrung war schön und ich konnte auch selbst lenken, nur hat sie mir nur Lust auf mehr gemacht. Ich will jetzt einen Kurs machen und selbst springen!

    LG

Antworten