Jan beim Canyoning – Der extreme lebegeil Erlebnistest

0

Ich bin ständig auf der Suche nach neuen Herausforderungen und frage mich nach jeder extremen Aktivität, was ich noch machen könnte, um mich an meine Grenzen zu bringen. Ich habe wieder ein Erlebnis gefunden: Canyoning.

Für euch war ich beim Canyoning in einer Schlucht in Mexiko mit dem Anbieter Descender. In diesem Artikel erzähle ich dir, um was es beim Canyoning geht und zeige dir, wo du es in Deutschland und Umgebung machen kannst.

Anzeige

Canyoning – Was ist das eigentlich?

Canyoning (auch Schluchting genannt) findet, wie der Name schon sagt, in einer Schlucht statt. Beim Canyoning bewegt man sich die Schlucht hinab und überwindet dabei Hindernisse. Man muss von Felsen springen, natürliche Wasserrutschen hinunterrutschen und sich von Wasserfällen abseilen.

Wer kann hier nicht schwimmen?

Vor dem Erlebnis bekomme ich erst einmal die übliche Sicherheitsausstattung:

  • Einen Schutzhelm, damit ich mir nicht den Kopf an den Felsen stoße und falls Kühe von oben herunterfallen. Eine Woche vor unserem Erlebnis ist tatsächlich eine Kuh in die Schlucht gestürzt – für uns gab es nur noch Trockenfleisch.
  • Eine Schwimmweste, damit ich nicht untergehe, bzw. damit ich schnell wieder nach oben komme, wenn ich ins Wasser eintauche. Außerdem dient die Schwimmweste als Polster, um Rückenverletzungen und Schürfwunden zu vermeiden.
  • Sicherungsgeschirr: Hier kann ich mich dann später mit einem Karabinerhaken einhängen und stürze nicht in die Tiefe, wenn ich mich den Wasserfall abseile.

 

Nachdem alle die Sicherheitsausstattung angelegt haben, bekommen wir noch eine Sicherheitseinführung und schon geht unser Canyoning-Erlebnis los. Wir laufen ca. 30 Minuten, bis wir die Schlucht erreichen und beginnen mit einen kleinen Sprung aus 3 Metern Höhe.

Unsere Gruppe besteht aus mehr als 20 Leuten, daher muss man teilweise ein paar Minuten warten, bis man dran ist. Es sind sogar Leute dabei, die nicht schwimmen können. Und einige haben ziemlich Angst, sodass sie sich erst überwinden müssen, bevor sie den Felsen hinunter springen. Wir überwinden zahlreiche Sprünge von bis zu 6 Metern Höhe.

Wasserrutsche beim CanyoningEs folgen natürliche Wasserrutschen, die durch das Wasser über Tausende von Jahren entstanden sind. Die höchste Wasserrutsche ist sogar 13 Meter hoch. Da geht selbst mir ordentlich die Muffe. Denn so eine Felsen-Wasserrutsche ist nicht präpariert, damit man sich nicht verletzen kann.

Das sieht schon ziemlich krass aus von oben, doch da muss ich jetzt runter. 3,2,1, und los geht’s. Krass, das ist schon ein ganz schöner Adrenalinkick und es geht ziemlich nah am Felsvorsprung vorbei. Jetzt verstehe ich genau, warum wir Helme und gepolsterte Schwimmwesten tragen.

Einige Teilnehmer drehen sich ein wenig und kommen mit der Schulter gegen den Felsen. Ganz ungefährlich ist Canyoning also nicht und man sollte schon mit ein paar Schürfwunden rechnen.

Kleines Extra: Tarzan-Schwünge

Auf unserem Weg nach unten finden wir ein paar Seile, die an Bäumen befestigt wurden und mit denen man sich im Tarzan-Stil ins Wasser schwingen kann. Das gehört zwar nicht zur Canyoning-Tour aber wir nehmen es natürlich trotzdem mit. Wie das aussieht, siehst du unten im Video.

Abseilen mitten durch den Wasserfall

Canyoning Abseilen

Am Ende der Tour steht das Abseilen an. Wir starten am Kopf eines 15 Meter hohen Wasserfall, klinken uns mit unserem Sicherungsgeschirr ein und seilen uns langsam durch den Wasserfall hindurch ab. Es ist gar nicht so leicht, auf den glitschigen Felsen die Balance zu halten, doch nach ein paar Metern Übung gelingt auch das.

Insgesamt ist die Canyoning-Tour eine mega geile Mischung aus Sprüngen, Wasserrutschen, Abseilen und natürlich viel schöner Natur, denn Der Canyon ist wirklich wunderschön. Die schöne Landschaft können wir zwar nicht für lange Zeit genießen aber wir sind ja auch wegen dem Adrenalin hier und davon bekommen wir  jede Menge.

Mein Video beim Canyoning

Ich habe natürlich wieder meine GoPro mitgenommen und ein fettes Video beim Canyoning gedreht.

Canyoning in Deutschland und Österreich

Meine Canyoning-Tour habe ich in der nähe von Guadalajara in Mexiko gemacht, doch um so etwas zu erleben musst du gar nicht bis nach Mexiko fliegen, denn auch in Deutschland und Österreich kannst du Canyoning machen. Hier habe ich dir drei empfehlenswerte Touren verlinkt.

 

Hast du schon mal Canyoning gemacht? Wo warst du unterwegs? Hinterlasse mir gerne einen Kommentar mit deinen Tipps.

*Bei den Links auf dieser Seite handelt es sich teilweise um Affiliate-Links. Ich bekomme, wenn du eines der Erlebnisse kaufst eine kleine Provision. Am Preis ändert sich dadurch nichts für dich.

Anzeige

90% Awesome
  • Spass-Faktor 90 %
  • Abwechslung 100 %
  • Service 80 %
  • Preis / Leistung 90 %
  • Benutzerbewertungen (0 Wertungen) 0 %
Anzeige
Teilen.

Über den Autor

Ich bin Jan, lebe in Mexiko und liebe es, neue Dinge auszuprobieren. Meine Bucketlist ist voll und das Leben ist kurz. Ich schreibe auf lebegeil über die besten Freizeitaktivitäten, die extremsten Erlebnisse und die coolsten Erlebnisgeschenke.

Antworten