Der Nevis Bungy in Queenstown ist verdammt angsteinflößend!

4

Fuck!

Das dachte ich mir, als ich auf der Plattform des Nevis Bungy in Queenstown, Neuseeland stand und 134 Meter in die Tiefe sah.

„Jetzt hast du schon $ 275 bezahlt, da kannst du doch keinen Rückzieher machen!“ Sagte meine innere Stimme.

Anzeige

Also stand ich da. Hinter mir 15 Leute, die alle darauf warteten, dass ich endlich springe.

Bungee Jumping – Coole Idee?

Aber jetzt noch mal von vorne. Ich habe mir eigentlich immer geschworen, dass ich niemals an einem Seil befestigt von einer Brücke, einer Gondel, einem Kran oder sonst irgendwas runterspringe.

Bei meinem Trip durch Neuseeland hat sich meine Meinung aber irgendwie geändert. Wir sind also in Queenstown, Neuseeland angekommen und überall sehe ich diese Werbung. „NEVIS New Zealand’s Highest Bungy„. In einem übermutigen Moment habe ich mich also plötzlich für den 134 Meter hohen Bungee Jump angemeldet und die 275 Dollar bezahlt.

Nevis ist der dritthöchste Bungee Jump der Welt. Möchtest du noch höher hinaus? Dann ab zum höchsten Bungee Jump der Welt in Macao.

Ich wusste, wenn ich einmal bezahlt habe, kann ich mich nicht mehr davor drücken. Früh am Morgen wurden wir also mit einem Kleinbus vor dem Hostel abgeholt und zum Nevis River oberhalb von Queenstown gebracht. Ich habe in der Nacht höchstens 2 Stunden geschlafen, so viel Schiss hatte ich.

Ein Boden aus Glas

Erst bekam ich im Besucherzentrum das Sicherungsgeschirr angelegt. Ich dachte ja immer, beim Bungee Jumping ist man nur an den Füßen gesichert, aber man bekommt eine Weste, die den ganzen Körper absichert und an der dann später das Bungeeseil befestigt wird.

Beim Nevis Bungee springt man von einer Plattform aus, die über einer Schlucht mit Stahlseilen befestigt ist. Erst einmal muss man da irgendwie hinkommen. Dabei hilft eine kleine Transportgondel, mit der man zu der Plattform fährt.

Fast die gesamte Plattform hat einen Glasboden. 134 Meter über der Erde auf einem Glasboden zu laufen, ist aber nicht gerade beruhigend. Vor mir waren bereits die ersten Springer an der Reihe. Und bis zu meinem Sprung fehlten nur noch wenige Minuten.

Anzeige

Ja und dann saß ich da auf dem Stuhl. Ich bekam mein Seil angelegt und ich muss sagen, das Seil sah sehr stabil aus. Die Angst war dadurch trotzdem nicht weg.

Nevis Bungee davor

 

Spring doch einfach!

So, das Seil war dran. Jetzt wurde es ernst. Ich sollte mich in 134 Metern Höhe auf diese winzige Metallplattform stellen. Kannst du die Angst in meinem Gesicht sehen? Der coole Typ mit der Sonnenbrille hielt mich zunächst noch an meiner Sicherungsweste fest und zählte dann runter.

3,2,1,…

 Nevis Bungee Plattform

Es gab nur zwei Möglichkeiten. Entweder einen Rückzieher machen und 275 $ zum Fenster rausschmeißen oder einfach springen. Diese Überwindung ist sau hart. Du weißt, dir kann nichts passieren aber das kannst du deinem inneren Schweinehund und deinem Kopfkino in diesem Moment nicht klar machen.

Irgendwie habe ich mich überwunden und bin gesprungen.

Es war die beste Entscheidung ever. Dieses Gefühl ist einfach unbeschreiblich, wie du mit einer Wahnsinns-Geschwindigkeit in Richtung Boden rast, nur an einem Gummiseil befestigt. Du fühlst dich unendlich frei. Du fühlst dich am Leben. Du fühlst dich einmalig.

Der freie Fall dauerte mehr als 8 Sekunden! Ja! 8 Sekunden. Falls du schon mal auf einem Freefalltower warst, hier fällt man meist zwischen 2 und 3 Sekunden bis man gebremst wird. Und selbst das kommt einem schon sehr lang vor.

Aber 8 Sekunden freier Fall. SAU GEIL!!! 

I did the chicken

Ich war mir nicht bewusst, dass ich eine bestimmte Sprungtechnik hatte, aber oben sagte man mir, dass ich den „Chicken“ gemacht habe. Ich habe irgendwie mit meinen Armen gerudert und meine Beine angezogen. Das habe ich ehrlich gesagt nicht bewusst gesteuert. Ich glaube, mein Körper war in dem Augenblick nicht in der Lage, sich irgendwie zu kontrollieren.

So sieht der „Chicken“ von oben aus.

Anzeige

Nevis Bungee The Chicken

Unten, ca. 30 Meter über dem Boden hat mich das Seil langsam und sanft abgefangen und wieder nach oben befördert. Ich dachte immer, sämtliche Organe verrutschen im Körper, wenn man beim Bungee-Jumping abgefangen wird, aber es war halb so wild. Es war eher ein sanfter Übergang.

Nach einigen Schwüngen war es meine Aufgabe, an einem kleinen Seil zu ziehen, damit ich mich umdrehe und dann mit dem Kopf nach oben wieder hochgezogen werde. Doch das Seil hatte sich verhakt. Ich baumelte also einige Zeit Kopfüber in 30 Metern Höhe über einem Fluss, aber es gibt Schlimmeres…

Irgendwie habe ich es dann doch geschafft, an dem Seil zu ziehen und wurde mit dem Kopf nach oben wieder zur Station gezogen.

Wie mein sensationeller Nevis-Bungee Hühnchensprung aussah, das seht ihr in meinem Video zum Sprung.

„Geil man! Ich habe es geschafft.“ Der ganze Druck, die ganze Angst waren auf einmal weg. Wow! So geil. Ich wollte gleich noch einmal.

Das war definitiv nicht mein letzter Bungee Jump.

Willst du dich auch mal an einem Seil in die Tiefe stürzen? Um zu springen, musst du nicht unbedingt nach Neuseeland fliegen. Es gibt auch einige super Orte in Deutschland, um Bungee zu springen.

In Berlin am CSD bin ich von einem Kran aus 70m Höhe gesprungen.

Lebe geil!

Anzeige
Teilen.

Über den Autor

Ich bin Jan, lebe in Mexiko und liebe es, neue Dinge auszuprobieren. Meine Bucketlist ist voll und das Leben ist kurz. Ich schreibe auf lebegeil über die besten Freizeitaktivitäten, die extremsten Erlebnisse und die coolsten Erlebnisgeschenke.

4 Kommentare

  1. Hey Jan,

    ich habe den Sprung auch gemacht, letztes Jahr im Dezember.

    Ich hatte auch erst richtig schiss, kann dein Gefühl daher gut nachvollziehen ;). Aber als es dann vorbei war, war ich nur noch glücklich. Habe danach auch noch den Nevis Swing gemacht, das war auch richtig gut.

    Gestern auch gerade einen Artikel dazu geschrieben: http://www.unterwegz.com/nevis-bungy-nevis-swing-queenstown-adrenalin-pur/

    Cooler Blog übrigens, werde mich gleich noch weiter durchklicken und mir Ideen für den nächsten Kick holen ;).

    Beste Grüße
    Daniel

    • Hi Daniel,
      sehr cool! Den Nevis Swing hätte ich auch gerne noch gemacht, mir ist aber dann leider das Backpackergeld ausgegangen ;)
      Danke für dein Lob, kannst ja mal Bescheid geben, wo du dir den nächsten Kick holst.

      LG Jan

  2. Pingback: Abenteuerurlaub - So buchst du deine perfekte Erlebnisreise

  3. Pingback: Top 5 - Bungee Jumping in Deutschland und Umgebung

Antworten