Im Atomschutzbunker bei Plan B Escape Games in Stuttgart

0

Lust an einem Samstag vor dem Mittagessen schnell einen Atomschutzbunker zu reparieren um sich das weitere Überleben im nuklearen Ernstfall zu sichern? Wie könnte man sowas ablehnen?

Ich habe meinen Erlebnistester Jan nach Stuttgart zum Live Escape Game Plan B geschickt. Hier berichtet er von seinen Spiel-Erfahrungen.

Seit wenigen Monaten gibt es in Stuttgart in Bahnhofsnähe neue Escape Rooms zum lösen: Plan B in der Jägerstraße 12. Für lebegeil durften wir in düsterer Weltuntergangsatmosphäre einen der Räume testen: Fallout.

Angereist sind wir als wild gemischte Gruppe von kompletten Neulingen bis zu erfahrenen Spielern, die auch nochmal sicher gehen mussten, dass sie den Raum noch nicht kennen. Für uns alle hat sich der Besuch gelohnt und das Wochenende mit Spannung gefüllt.

Es ist dunkel, du siehst nichts und die Sirene geht an

Stockfinster ist es im Raum, bis sich deine Augen daran gewöhnen, dass ein kleiner Bildschirm einer Überwachungskamera die einzige Lichtquelle ist. Du hörst die Sirene schreien und weißt nur: wenn du die Systeme des Bunkers nicht wieder hochfährst, dann war es das mit dir. Du weißt nicht was zu tun ist, aber die Zeit rennt.

Wir durften feststellen, dass es nicht so leicht ist sich im Dunkeln zurecht zu finden, ohne gegeneinander zu laufen. Selbst wenn du die richtigen Hinweise findest ist es schwer sie zu benutzen, wenn du kaum etwas sehen kannst. Die Dekoration kannst du dir zu Beginn nur ertasten. Du kennst das Ziel, aber wenn du denn auch wüsstest nach was du überhaupt suchen musst.

Nicht nur du spielst in dem Moment. Noch viel mehr: der düstere, enge Raum spielt mit dir, selbst wenn man irgendwann wieder Strom für das Licht hat. Erst dann kann man aber die Einrichtung im Stile der 40er Jahre wahrnehmen. Du freust dich über jedes Bisschen Licht und genauso wenn du die gefundene Taschenlampe halten darfst.

 

Die Rätsel bei Plan B in Stuttgart

Wir sind ziemlich in’s Schwitzen gekommen bei der Fülle an Hinweisen, die wir finden und verbinden mussten. Gefreut hat uns vor allem der Abwechslungsreichtum, der in diesem Raum geboten wird. Das Achten auf Details in der Einrichtung trotz der Dunkelheit, Knobeln, technisch strukturiertes Denken, etwas Fingerspitzengefühl, für jeden ist was dabei, wenn man trotz der Atmosphäre einen kühlen Kopf bewahrt.

Wir haben erstmal einen Großteil unserer Zeit damit verbracht die vielen kleinen Hinweise zu finden, nur schafften wir es nicht diese zu kombinieren, da uns die Schlüsselinformationen fehlten, nach denen wir halb panisch suchten. Die Uhr tickte. Fieserweise hat uns zusätzlich ein kleiner Fehler in der Steuerung des Raumes wertvolle Zeit geraubt.

Den Fehler konnte aber der Spieleleiter schnell beheben. Nur um Haaresbreite haben wir es geschafft die Systeme des Bunkers wieder zu aktivieren und uns zu retten. Erleichtert begaben wir uns wieder in die Helligkeit.

Insgesamt drei Escape Rooms und weitere in Karlsruhe

Plan B bietet neben Fallout noch zwei weitere Räume: Den Kerker als mitteralterlichen Folterraum und Project Impossible, in dem man zur Abwechslung erstmal in eine Bank einbrechen muss um danach mit der Beute zu entkommen.

Ebenso hat Plan B eine weitere Zweigstelle in Karlsruhe mit zwei Räumen, für diejenigen, die nicht bis Stuttgart fahren wollen. Hier könnt ihr den Fall eines verrückten Fotografen lösen und euer Glück beim Gefängnisausbruch versuchen.

Hinweis zur Anfahrt zu Plan B in Stuttgart:

Das Gebäude ist ziemlich unscheinbar und man läuft sehr schnell dran vorbei, da der Eingang noch nicht ideal ausgeschildert ist. Da der Escape Room recht neu ist wird sich das noch ändern. Bis da hin: einfach in das Gebäude rein, in dem am 2. Stock die Fenster groß und von weit weg erkennbar mit „PLAN B“ abgeklebt sind.

Infos zu Plan B

PLAN B Escape Game GmbH
70174 Stuttgart Jägerstraße 12
0711 30009479
planb-escape.de
info@planb-escape.de

Teilen.

Über den Autor

Ich bin Jan, lebe in Mexiko und liebe es, neue Dinge auszuprobieren. Meine Bucketlist ist voll und das Leben ist kurz. Ich schreibe auf lebegeil über die besten Freizeitaktivitäten, die extremsten Erlebnisse und die coolsten Erlebnisgeschenke.

Antworten