Breakout Cologne – 90 Minuten gegen Professor Rumpeltin | Das Live-Escape Game in Köln

0

Ich habe meine lebegeil Erlebnistesterin Alexandra Arendt zu einem neuen Erlebnistest geschickt. Sie durfte mit ihrem Team das Live Escape Game Breakout Cologne spielen.

Eine neue Live-Escape-Anfrage von Jan – da konnte ich nicht Nein sagen! Mit ins Team geholt habe ich mir zum einen Rosalyn, die bereits beim Test von Indizio dabei gewesen ist und die Live-Escape-Neulinge Judith, Michael und Johannes, alles ehemalige Sportstudenten, so dass die Sache mit dem „Teamwork“ kein Problem sein sollte. Ob das reichen wird?

Bei unserer Ankunft in den Räumlichkeiten von Breakout Cologne in Neuehrenfeld – übrigens ein ehemaliger Schlachthof – werden wir von David Ruda empfangen. Der Erfinder und Spielleiter von Breakout Cologne hat hier zwei Räume kreiert, inspiriert vom Live-Escape-Spielen in seiner Vergangenheit.

Inspiriert – aber nicht kopiert: In der Zeit, als er die beiden Räume entworfen hat, hat er keine anderen Live-Escape Games mehr gespielt und stattdessen monatelang getüftelt, getestet, dazu gelernt und Dinge wieder verworfen bis schließlich zwei außergewöhnliche Escape Rooms entstanden sind, die einige Überraschungen bereithalten.

Immer wieder werden die Rätsel leicht modifiziert, man lerne aus den verschiedenen Spielen, erzählt David. Hakt es an einer Stelle grundsätzlich, sieht er dies als Zeichen eine kleine Änderung einzubauen, damit die Aufgaben zukünftig selbstständig gelöst werden können.

Die Forschungen des Professor Rumpeltin

Breakout Cologne hat im August 2015 geöffnet und ist deutschlandweit der einzige Room-Escape Anbieter mit 90 Minuten Spielzeit. Beide Räume von Breakout Cologne erzählen eine aufeinanderfolgende Geschichte, sind jedoch unabhängig voneinander spielbar.

Wir hatten die Möglichkeit „Kehrtwende“, den zweiten Raum der Geschichte zu spielen, der etwas weniger, dafür aber schwierigere, Rätsel aufweist. „Kehrtwende“ wurde im April 2016 eröffnet. Die Erfolgsquote liegt bei gerade mal 30 Prozent, der Rekord hingegen bei unter einer Stunde. Wir sind gespannt, ob wir eine Chance haben!

Bevor wir den Raum betreten erfahren wir die Geschichte des berüchtigten Professors Rumpeltin – denn wir sollen nicht einfach nur wieder aus dem Raum herauskommen, wir haben eine Mission zu erfüllen!

Schaffen wir es nicht in den vorgegeben 90 Minuten, werden wir selbst Opfer des Professors, der uns für seine Forschungszwecke benutzen wird! So wie voraussichtlich unsere Freundin Nora, denn die ist verschwunden und für uns gilt es herauszufinden, was mit Nora passiert ist. Können wir sie und uns retten?

Gefangen im Escape Room Kehrtwende

 

Kurz darauf sind wir im Raum eingesperrt. Zunächst gibt es kein Licht – Gruselfaktor inklusive! Im Raum befinden sich zahlreiche Gegenstände, Spiegel, Bilder, Skulpturen, ein schauriges altes Bettgestell, ein Tisch in der Mitte, ein Spind mit verschlossenen Türen, ein altes Telefon und sogar ein Klavier, das auch noch funktioniert! Und schon ist der Erste von uns abgelenkt und spielt am Klavier…

Dann legen wir aber doch schnell los, wuseln wild durcheinander, auf der Suche nach ersten Hinweisen, die wir dank gründlicher Suche auch schnell entdecken. Wir untersuchen Gegenstände, versuchen Zahlenschlösser zu knacken, vermeintliche Codes zu entschlüsseln, nur um wieder vor dem nächsten Rätsel zu stehen….

Wir geben Vollgas, aber nicht ohne Konzept. Schlüssel und benutzte Requisiten werden an einen Platz gelegt, der sich – wie sich erst später herausstellte – nicht der günstigste war, neue Hinweise werden gesammelt und gemeinsam diskutiert.

An kritischen Stellen versorgt uns der Spielleiter mit Hinweisen. Seine Tipps verraten uns nicht zu viel, sie helfen, aber fordern. Genau so soll es sein. Nora begleitet uns, ist immer auf unserer Seite – ohne Nora hätten wir es nicht geschafft – so viel darf verraten werden.

Für die zahlreichen Accessoires des Raumes ist David Ruda durch ganz Deutschland gereist, um die passenden Gegenstände zu finden. Die ausgiebige Arbeit hat sich gelohnt! Entstanden ist ein Escape Room voller Geheimnisse und technischer Überraschungen sowie aufwendig kreierter Effekte. Logik, Teamarbeit, Genauigkeit, abstrakte Verbindungen und Gedankengänge, Gehör und Vorstellungsvermögen, Kombinationsgeschick – all das müssen wir beweisen und werden dabei sogar musikalisch gefordert.

Spannung bis zum Schluss

Am Ende werden wir hektisch, die Zeit läuft ab und anstatt strukturiert vorzugehen, reden alle durcheinander, jeder möchte zur Lösung etwas beitragen. Wir verlieren Zeit und sehen uns schon in den Händen des Professors. Wir sind ganz nah dran, daher bekommen wir acht Minuten Bonuszeit! So ein Glück, wir stehen kurz vor dem Ende der Lösung!

Die acht Minuten entspannen unser Team und so schaffen wir es, auch die letzte Aufgabe – dank gelungener Vorarbeit – richtig zu kombinieren und die Tür zu öffnen! Ja! Wir haben es geschafft! Wenn auch nicht in der regulären Zeit, denn die ist einfach wie im Flug vergangen… Zu den erfolgreichen 30 Prozent dürfen wir uns daher nicht zählen, aber immerhin fehlten uns nur ein paar Minuten.

Die kreativen und völlig unterschiedlichen Aufgaben und Rätsel, die uns in verschiedenen Weisen vor allem als Team gefordert haben, sowie die schaurige, umfangreiche und zur Geschichte passende Ausstattung des Raumes haben uns begeistert! Kehrtwende ist ein unglaublich vielseitiger Raum, der mit Sound-, Licht-, und Nebeleffekten und einer außergewöhnlichen Atmosphäre glänzt. Sehr Empfehlenswert!

Breakout Cologne – Fakten:

  • 4-8 Spieler
  • Spielzeit: 90 Minuten
  • Kosten: 20 Euro bis 27 Euro pro Person
  • Website: www.breakout.cologne

95%
95%
Richtig geil!
  • Deko
    10
  • Rätsel
    9
  • Story
    10
  • Preis / Leistung
    9
  • Benutzerbewertungen (8 Wertungen)
    4.6
Teilen.

Über den Autor

Ich bin Jan, lebe in Mexiko und liebe es, neue Dinge auszuprobieren. Meine Bucketlist ist voll und das Leben ist kurz. Ich schreibe auf lebegeil über die besten Freizeitaktivitäten, die extremsten Erlebnisse und die coolsten Erlebnisgeschenke.

Antworten