Anzeige: Alter Schwede – Åkes Welt | Deutschland wird Kubb Europameister

0

Alter Schwede! Diesen Sommer habe ich mir einen Traum erfüllt. Ich bin von Deutschland mit dem Bus bis ans Nordkapp gefahren und bin dadurch durch Norwegen, Finnland und Schweden gekommen. Natürlich haben wir auf unserer Fahrt auch den Polarkreis überquert und dem Weihnachtsmann in seinem Büro einen Besuch abgestattet.

Wenn man Polarkreis hört, dann stellt man sich Schnee und eisige Kälte vor, doch ich bin tatsächlich mit T-Shirt herumgelaufen und habe den Sonnenschein und das warme Wetter genossen.

Die Tage sind lang und die Sonne geht so gut wie überhaupt nicht unter. Die Leute genießen es, draußen zu sein und machen lange Midsommerfeste. Auch Sport darf natürlich im schwedischen Sommer auf keinen Fall fehlen.

Hier wird geangelt, Kanu gefahren, man kann zelten, wandern oder Golf spielen. Hauptsache draußen in der freien Natur. Hier gibt es also jede Menge lebegeile Aktivitäten, aber eine davon finde ich besonders cool: Wikingerschach!

Europameister im Wikingerschach


In Schweden wird ein Spiel Namens Kubb, oder auch Wikingerschach gespielt. Dabei geht es darum, die Holzklötze seines Gegners umzuwerfen und schließlich den König zu stürzen. Das Spiel macht einen Riesen Spaß und ich frage mich, warum es sich noch nicht als bekannte Garten-Sportart in Deutschland etabliert hat.

Einige Deutsche haben den Trend aber schon vor längerer Zeit erkannt und sind dieses Jahr wieder zur Wikingerschach EM angetreten.  Das Team „Kubb’Ings“ aus Rostock hat dabei tatsächlich seinen EM-Titel verteidigt. Hut ab!

21 Grad am Polarkreis – im Winter


Der 80 Jahre alte Schwede Åke, der in Naimakka, 235 km nördlich des Polarkreises lebt, hat anderes zu tun, als Wikingerschach zu spielen. Er ist nämlich der einzige Einwohner des beschaulichen Ortes und damit beauftragt die Wetterstation zu warten und nach dem Rechten zu schauen.

Natürlich wird man auf Dauer ganz schön einsam, wenn man so alleine am kältesten Ort Schwedens lebt, wo es im Winter bis zu -50 Grad kalt wird. Eigentlich sind das keine guten Bedingungen, um zu überleben, doch Åke lässt sich davon nicht einkriegen und schmiedet gemeinsam mit Vaillant einen cleveren Plan , um mehr Leute zu sich zu locken und der Einsamkeit zu entkommen.

Ein Meteorologe traut seinen Augen nicht, als er bei seiner Fahrt durch Schweden, auf einmal einen 21 Grad warmen Punkt auf seiner Wetter-Karte sieht. Was er dann in Naimakka vorfindet ist eine richtig coole Aktion! Komm mit in Åkes Welt!

Wenn ich nächstes Mal wieder am Polarkreis vorbeischaue, dann statte ich Åke auf jeden Fall einen Besuch ab und fordere ihn zu einer Runde Wikingerschach raus. Klicke hier, um mehr über Åkes geniale Idee zu erfahren!

Teilen.

Über den Autor

Ich bin Jan, lebe in Mexiko und liebe es, neue Dinge auszuprobieren. Meine Bucketlist ist voll und das Leben ist kurz. Ich schreibe auf lebegeil über die besten Freizeitaktivitäten, die extremsten Erlebnisse und die coolsten Erlebnisgeschenke.

Antworten